Miss Schweiz 2013 Snezana schwingt ihre Hüften zu Zumba

Sie ist fasziniert von Lateinamerika und bewegt sich am liebsten zu den heissen Rhythmen des Salsa. Selbst Spanisch hat die Miss-Schweiz-Kandidatin Snezana Stojadinovic gelernt - jedoch nicht in einem Kurs, sondern vor dem Fernseher.

Es waren Serien wie «El Rostro de Analía» und «Esmeralda», die Snezana Stojadinovics Liebe zu Südamerika geprägt haben. Dank den Telenovelas kann sich die 21-jährige Miss-Schweiz-Kandidatin heute auf Spanisch verständigen. «Auf einer Skala von 1 bis 10 gebe ich mir eine Fünf», sagt die Baselbieter Sachbearbeiterin. 

Mit der Liebe zum Land kam auch die Liebe zum Tanz: «Die Lebensfreude der Lateinamerikaner fasziniert mich. Sie bewegen sich so, wie sie sich fühlen. Ohne gross darüber nachzudenken, was die anderen über sie denken. Das gefällt mir», sagt Snezana im Interview mit SI online. Deshalb schaue sie sich oft auf Youtube Salsa-Clips an und tanze dann dazu in ihrem Zimmer. «Früher habe ich Salsa getanzt, heute ist es Zumba. Doch die Grundschritte sind die selben.» Sie würde wahnsinnig gerne wieder Salsa-Unterricht nehmen, doch es fehle ihr momentan die Zeit.

Ob sie ihren Freund Milos Cvetkovic, 21, dafür begeistern könnte, weiss sie noch nicht. Der tanzt auch gerne mit ihr an Hochzeiten oder zu Hause im Wohnzimmer, sei aber mit einer Körpergrösse von 202 Zentimetern beinahe zu lang. «Bei lateinamerikanischen Tänzen sollte der Mann etwa gleich gross sein», weiss die Baslerin mit serbischen Wurzeln. Das sei für das Paar aber kein Problem. Er müsse ja auch nicht zwingend immer alles mit ihr zusammen machen, «schliesslich muss sich jeder sein eigenes Universum bewahren, wie beispielsweise Männer- oder Frauenabende.» 

Den Kurs ohne ihren Freund machen würde sie aber nicht. Obwohl der sicherlich kein Problem damit hätte, wenn seine Freundin mit einem anderen Mann eng und leidenschaftlich tanzen würde: «Ich glaube nicht, dass ich ihn um Erlaubnis fragen müsste», sagt Snezana. Denn: «Wenn ich glücklich bin, ist er es auch.»

Die Pre-Shows zur diesjährigen Miss-Schweiz-Wahl starten am Sonntag, 28. April (sonntags um 19 Uhr auf Sat.1 Schweiz). In jeder Sendung wird eine Kandidatin die Koffer packen müssen - nur zwölf schaffen es ins grosse Finale vom 8. Juni im Hallenstadion Zürich.

Alle Porträts der Miss-Schweiz-Kandidatinnen 2013 finden Sie im Dossier von SI online.

Weitere Artikel zur diesjährigen Miss-Schweiz-Wahl gibt es hier.

Auch interessant