Der Bieler hat ein Lieblingswort «Switzerland's next Topmodel»: Geil, geiler, Saviour!

Oh là là, es geht heiss zu und her bei «Switzerland's next Topmodel»! Saviour schäkert auffällig mit seiner Konkurrentin Marion – und findet auch sonst fast alles «geil».
Saviour SNTM
© Pro7

Er findet vieles geil – nur das Outfit aus der letzten Folge nicht: Kandidat Saviour. 

«Ich wünsch dir noch ein geiles Leben...»: Ja, wer kennt ihn nicht, den Überhit von Glasperlenspiel. Gut möglich, dass Saviour sich den (zu) oft zu Gemüte geführt hat. Denn der 19-jährige «Switzerland's next Topmodel»-Kandidat findet so ziemlich alles «geil», was in der Sendung passiert. Ein geiles Leben – das hat der Bieler bei «SNTM» zweifellos. 

«(Nicht) so geil!»

Schon in der vergangenen Sendung fand Saviour einiges geil. Nur nicht sein Outfit. Als er einen Glitzertanga und rote Overknees tragen musste, weil sich sein Kontrahent Valon dagegen gesträubt hatte, meinte Saviour: «Ich sehe aus wie so ne... Nutte. Der Arsch ist frei. Ich habe den Glitzertanga an. Ich habe das Gefühl, das Bild wird gut kommen, aber es ist schon nicht so geil.» Geil fand er hingegen die Outfits, die die Kandidaten zu Ende der letzten Show auf dem Laufsteg präsentieren durften. Die Stücke von Rebecca Ammann betitelte Saviour als «mega geil!».

Manuela Frey SNTM
© Pro7

Über den Wolken... äh, den Models schwebt sie daher: Model-Mama Manuela.

In der Sendung von dieser Woche wirds für Saviour zum ersten Mal «geil», als er Host Manuela Frey, 22, in den Seilen hängen sieht und von ihr über das bevorstehende Shooting informiert wird. «Upside Down» ist das Motto. Die Models müssen – um den Fotografen zu zitieren – «die Sportszene künstlerisch-kreativ und auch ein bisschen surreal in Szene setzen», währenddem sie kopfüber von der Decke baumeln. Wichtig dabei sei die Körperspannung – und «dass ihr gut auf dem Bild ausseht», sagt die Model-Mama. Überraschend. Frey selber findet das Shooting «mega». Und Saviour? Natürlich: «geil». Und das gleich dreifach: «Das ist geil. Mega geil! Huere geiles Set-up!»

SNTM
© Pro7

Ein erstes Mal «geil»: Saviour (4. v. l.) ist ganz begeistert vom Shooting. Auch Vanessa, Sandro, Marion, Vivienne, Valon, Lorenzo und Elena blicken gebannt in die Höhe.  

Eine geile Zeit

Später tauchen die Teamleader und Jurymitglieder Papis Loveday, 41, sowie David Kurt, 34, und Carl Jakob Haupt, 33, alias «Dandy Diary» spontan im Schloss Sihlberg, der Modelvilla, auf. Sie bringen Würstchen mit, Chlepfmost und viel Zeit für private Gespräche. Die Jury erfährt mehr von den Kandidaten, verbringt mit ihnen ein bisschen «Quality Time», wie der Sprecher es nennt. Im Einzelinterview kommt natürlich auch das männliche Küken Saviour zu Wort: «Mit Papis und den Dandys mal ohne Druck zu reden, ein bisschen zu quatschen... Das war so geil!»

Papis Loveday Manuela Frey Dandy Diary
© Pro7

Die Jury von «SNTM»: Die Jungs von Dandy Diary, Manuela Frey und Papis Loveday (v.l.).

Als sich die Jury-Mitglieder langsam verabschieden, sind die Models noch lange nicht müde. Sie feiern fleissig weiter, der Alkohol fliesst in Strömen. Die Stimmung ist ausgelassen: Lorenzo trinkt, Vanessa twerkt, Saviour tanzt. Mit Marion, 23, – und das gefährlich eng. Er gibt denn auch zu: «Ja, ich finde Marion eine attraktive Frau.» Die beiden haben bereits Shootings und Castings gemeinsam absolviert. Der Alkohol scheint den jungen Bieler und die Aargauerin nun aber beflügelt zu haben: «Wenn man manchmal ein bisschen trinkt, Spass hat mit Musik, kann es schon passieren, dass man sich näherkommt», meint Saviour. Gelaufen sei aber nichts, beteuert er schmunzelnd: «Wir sind sauber. Es ist nichts passiert.» Was nicht ist, kann bekanntlich noch werden. 

Marion SNTM
© Pro7

Objekt der Begierde - womöglich. Zwischen Marion und Saviour hat es ganz schön gefunkt. 

Saviour bezeichnet sich auf seinem Instagram-Account selber als pansexuell. Er lässt sich bei der Vorauswahl seiner potenziellen Partner nicht vom Geschlecht oder der Geschlechtsidentität leiten. Allerdings gibt er bei einer Online-Fragerunde mit seinen Fans vor einer Woche auch bekannt, Single zu sein. Amors Pfeil hat bei Saviour und Marion folglich nicht getroffen – einen heissen Flirt zwischen den beiden hats trotzdem gegeben. Vielleicht erwartet uns nächste Woche ja noch mehr?

Geiles Shooting, geiler Walk

Bei einer Social-Media-Challenge posieren Saviours Teamkolleginnen Vanessa und Vivienne ganz schön heiss. Das entgeht auch Saviour nicht: «Sexy Bilder. Voll geil!», meint er. Später darf der Halb-Nigerianer in Streetwear-Designerstücken über den Catwalk im «Bruno Weber Park» schreiten. Die Jury ist begeistert von seinem Walk, und er selber hat auch eine Meinung dazu: «Es ist geil, richtig geil gewesen!» Er habe sich richtig in seinem Element gefühlt – und darf nun nächste Woche mit den Top 5 nach Mailand reisen.  

Vivienne SNTM
© Pro7

Für sie hat es trotz vollem Körpereinsatz nicht gereicht: Kandidatin Vivienne muss die Show verlassen. Immerhin hatte sie «eine geile Zeit».

Und eines muss man Saviour lassen: Mit seiner geilen Einstellung steckt er seine Model-Gspändli an. Auch Sandro, 26, sagt nach seinem Auftritt auf dem Laufsteg: «Es ist geil gewesen, mega geil! Es ist eine mega geile Location!» Und als Kandidatin Vivienne, 17, gemeinsam mit Elena, 20, und Valon, 21, die Sendung verlassen muss, gibt sie fast schon passend zu Protokoll: «Es ist eine geile Zeit gewesen!» Was wohl auch an Saviour liegen dürfte. Wie geil.

Auch interessant