Bligg So macht der Rapper Pause

Im Oktober erscheint endlich sein neues Album. Rapper Bligg verbrachte dafür Stunden, Wochen und Monate im Studio. SI online verrät er, wie er trotzdem für die nötige Erholung sorgt.

Von morgens, bevor der Hahn kräht, bis spätabends, wenn die Sonne längst untergegangen ist: Für sein neues Album investiert Rapper Bligg, 33, viel Zeit. Sein Ziel war es, die Platte noch dieses Jahr fertigzustellen. Und das ist ihm gelungen. Am 22. Oktober kommt «Bart aber herzlich» in die Läden. Einen kleinen Vorgeschmack gabs, als er für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest die Hymne lieferte.

Dahinter steckt Schwerstarbeit. Ferien sind da sowieso ein Fremdwort für Bligg. «Hin und  wieder gehe er zwar schon weg. Aber Erholung finde ich auch, wenn ich Freunde treffe, Musik höre, Fernseh schaue oder ein Buch lese.»

Für «Bart aber herzlich» fand er die nötige Inspiration aber nicht in dicken Schinken oder vor der Flimmerkiste, sondern in New York. Was ihn so begeistert am «Big Apple»? «Die Stadt pulsiert, sie hat einen eigenen Rhythmus. Der Mix der verschiedenen Kulturen ist auf Schritt und Tritt spürbar», so der Erfolgsmusiker. Verändert hätte die Stadt seinen Musikstil nicht, ergänzt er. «Gewisse Einflüsse sind aber bestimmt zu spüren.»

Auch interessant