Daniela Niederer So schrill sah man die Mister-Freundin noch nie

Leoparden-Leggins und Lockenkopf: Niemals würde Daniela Niederer so aus dem Haus gehen. Und schon gar nicht einen Zug besteigen. Für die SBB macht die Freundin von Ex-Mister-Schweiz Luca Ruch jedoch eine Ausnahme und schlüpft in ein 80er-Outfit.

Schrille Farben und Frisuren, Synthie-Pop und XXL-Schulterpolster haben die 80er-Jahre geprägt. Für Daniela Niederer eine fremde Zeitspanne - sie ist erst 1990 zur Welt gekommen. Umso spannender ist es für das Model und die Freundin von Mister Schweiz 2011 Luca Ruch, für ein Shooting in die Welt der 80s eintauchen zu dürfen.

Mit Leoparden-Leggins, rosa Top, Lockenfrisur, knalligen Accessoires und einem Walkman posierte die 22-jährige Thurgauerin am Freitag für eine neue SBB-Werbekampagne in Olten. Ein Outfit, das sie privat niemals tragen würde. «Vor allem die Leoparden-Leggins war grässlich», sagt Daniela Niederer lachend im Gespräch mit SI online. «Auch wenn viel wieder im Kommen ist; meine Mode ist das nicht.»

Auch Schatz Luca habe gemeint: «Lieber du als ich!» Dass für einmal sie und nicht er im Mittelpunkt stehe, störe ihn überhaupt nicht. Im Gegenteil: «Er arbeitet seit Kurzem für die Thurgauer Kantonalbank und geniesst es, nach seinem Amtsjahr wieder einen geregeleten Arbeitsrhythmus zu haben.»

Neben ihren Modeljobs studiert Daniela Niederer nach wie vor Psychologie an der Universität Konstanz. Noch in diesem August will sie ihren Bachelor-Abschluss machen, danach ein einjähriges Master-Studium anhängen. Sie wird also weiterhin fast täglich als Pendlerin unterwegs sein. Dass sie sich schon bald auf Bahnhofs-Plakaten wird sehen können, freut sie - gerade weil das Setting und Styling so speziell sind. «Viele werden mich auf den Bildern wahrscheinlich gar nicht erkennen.»

Die Making-of-Bilder von Daniela Niederers Shooting finden Sie in der SI-online-Galerie.

Auch interessant