Kommission gefunden, Brief geschrieben Echo Musikpreis: Sophie Hunger meldet sich zu Wort

Die diesjährige Preisverleihung des Echos hat viel Aufregung und Debatten verursacht. Dass Skandalrapper Kollegah und Farid Bang, die in ihren Songtexten den Holocaust verhöhnen, einen solch renommierten Preis abräumten ist der Grund dafür. Neben Toten Hosen Frontmann Campino meldet sich auch Schweizer Musikerin Sophie Hunger zu Wort.
Sophie Hunger schreibt Ethikkommission vom Echo
© Keystone

Sophie Hunger schreibt der Ethikkommission der «Echo»-Preisverleihung. 

Es ist der höchste Musikpreis, den man als deutscher Musiker abräumen kann. Die Auszeichnung in der Kategorie «Hip Hop» sorgte jedoch für mächtig Schlagzeilen und grosse Debatten. Die Skandalrapper Kollegah, 33, und Farid Bang, 31, räumten den renommierten Echo-Preis ab. Und das, obwohl sie in ihren Songtexten Auschwitz-Überlebende verhöhnen. 

Echo 2018 Der Deutsche Musikpreis
© RTL / Andreas Friese

Skandalrapper Kollegah und Farid Bang räumten den Musikpreis in der Kategorie «Hip Hop» ab. Das wollen viele Musiker nicht auf sich sitzen lassen.

Die sonst sehr ernst genommene Preisverleihung musste dafür saftig Kritik ernten, die Rapper überhaupt zu nominieren und dann auch noch gewinnen zu lassen. Campino, 55, der Frontmann der Toten Hosen, wurde mit seiner Rede zum Star des Abends. Er selbst erntete den Preis in der Kategorie «Rock» und nutzte den Bühnenmoment für ein paar Worte. Er habe lang überlegt, die Veranstaltung zu boykottieren. Wer aber nicht kommt, der darf nicht mitreden. Und er wolle reden, über die Grenze zwischen kunstvollen und menschenverachtenden Musiktexten. (Das Video dazu gibt es hier.)

Campino an der Echo Preisverleihung 2018
© Getty Images

Ursprünglich wollte der Frontmann der Toten Hosen die Preisverleihung wegen der Nomminierung der Skandalrapper boykottieren. Campino nutzte den Bühnenmoment für eine Rede.

 

Jetzt meldet sich die Schweizer Musikerin Sophie Hunger, 35, zu Wort. Erst gestern stellte sie ihren Instagram-Anhängern die Frage, ob jemand weiss, wer in der Ethikkommission des Echo Musikpreises sitzt. Und schon postet sie ein Mail, das sie an diese gesendet hat. Für ihren Beitrag bekommt die Sängerin viel Zuspruch. Auf Facebook wurde der Post 940 Mal geteilt.  

Auch interessant