Die Fashion-Highlights an den Credit Suisse Sports Awards Steingruber lässt tief blicken, Wawrinka verschmäht Shorts

Normalerweise bekommen wir sie nur im Sport-Dress zu Gesicht. Einmal im Jahr, für die Verleihung der Sports Awards, putzen sich unsere Athleten aber heraus. Für die einen ein notwendiges Übel, für andere eine willkommene Gelegenheit, sich mal von einer anderen Seite zu zeigen. SI online zeigt die modischen Höhe- und Tiefpunkte der Gala 2015.

DIE MUTIGE
Enganliegende, knappe Gymnastikgwändli ist sich Giulia Steingruber ja gewohnt. An den Sports Awards am Sonntagabend legte die Kunstturnerin aber noch eine Schippe drauf und zeigte sich im gewagtesten Outfit des Abends. Und das mit 21 Jahren. Ihr schwarzes, bodenlanges Kleid liess oben herum tief blicken, unten herum sorgte ein langer Schlitz für freie Sicht auf die Beine.

Credit Suisse Sports Awards 2015 Giulia Steingruber und Jennifer Ritz
© David Biedert

Auf das gewagteste Kleid des Abends! Giulia Steingruber stösst mit Begleitung Jennifer Rutz an.

DIE ROCKIGE
Mountainbikerin Jolanda Neffs, 22, Markenzeichen: ihre wallenden blonden Locken. An der Preisverleihung setzte sie ihre Mähne in Szene und steckte sie locker nach oben - in Kombination mit der schwarzen XXL-Brille ein echter Hingucker. Nicht sehr elegant, dafür umso erfrischender.


DER WITZBOLD
Die Shorts von Grand-Slam-Gewinner Stan Wawrinka, 30, haben 2015 Sportgeschichte geschrieben. Bis zu den French Open habe sein Sponsor jeweils bestimmt, was er an Turnieren trage, so der Tennis-Star im Interview mit Moderatorin Nicole Berchtold, 37. «Nach Paris, nach diesem Coup, fragt man mich ein bisschen mehr, welche Farben ich mag.» Berchtold: «Wir können ja abmachen, dass der Sieger, der heute Abend Sportler des Jahres wird, diese Hose trägt. Deal?» Wawrinka: «Nein, Sie tragen das nachher, wenn die Entscheidung bekannt ist.»

Sports Awards Stan Wawrinka Hose Nicole Bächtold
© Printscreen/SRF

Nicole Berchtold schlug vor, der Sportler des Jahres solle die Wawrinka-Hose tragen. Wawrinka ging, wohl in weiser Voraussicht, nicht auf den Deal ein.

DIE GENTLEMEN
Wie ging das mit dem Krawattenknopf nochmal? Bei den Herren des Leichtgewichts-Ruderteams scheint der letzte Anlass mit Anzug und Krawatte schon eine ganze Weile her zu sein. Zu viert vor dem Spiegel gaben sie sich vor der Live-Show gegenseitig Hilfe - und machten anschliessend bei der Preisübergabe fürs erfolgreichste Team des Jahres eine tolle Figur.


DIE AUGENWEIDE
Was für ein überraschender Anblick der muskelbepackten Triathletin! Daniela Ryf, 28, war im eleganten Glitzerabendkleid kaum wiederzuerkennen. Sie hat den Preis als beste Sportlerin gewonnen - und hätte auch den für den glamourösesten Auftritt des Abends verdient.

Daniela Ryf Sportlerin des Jahres 2015
© David Biedert

Herausgeputzt und kaum wiederzuerkennen: Sportlerin des Jahres Daniela Ryf.


DIE ZÄHE
Die grösste Herausforderung des Abends für die Athletinnen: die hohen Schuhe! Klar, die meisten von ihnen stehen ja auch täglich in Sportschuhen im Training. Tennis-Profi Timea Bacsinszky, 26, war froh, als sie sich nach der Show endlich der schmerzhaften High-Heels entledigen konnte.


DER COUCH POTATO
An den Sports Awards 2013 kuschelte sie im roten Abendkleid mit Robbie Williams, 2014 schäkerte sie im schwarzen Abendkleid mit Roger Federer - und die Preisverleihung 2015? Die verbrachte sie in Trainerhose mit einer Packung Chips zu Hause auf dem Sofa. Für SRF-Sportmoderatorin Steffi Buchli, 37, sprang am Sonntagabend Kollegin Nicole Berchtold, 37, ein. Grund: Buchli ist hochschwanger, Anfang Februar soll ihr erstes Kind zur Welt kommen.


Mehr zu den Sports Awards und alle Gewinner im Überblick finden Sie hier.

Auch interessant