Stanislas Wawrinka Mit seinem Triumph begeistert er die Twitter-Welt

Der Romand schafft am Sonntag, was unmöglich schien. Im Finale der Australien Open gewinnt Stanislas Wawrinka gegen Rafael Nadal in vier Sätzen. Mit seinem Sieg spielt sich die neue Weltnummer 3 in die Herzen der Tennis-Fans. Und die lassen es sich nicht nehmen, «Stan the Man» auf Twitter zu gratulieren.
Stanislas Wawrinka Sieger Australian Open 2014
© Keystone

Am Sonntag wars in Australien endlich so weit: Stanislas Wawrinka gewinnt seinen ersten Grand-Slam-Titel.

Er hat es verdient. Stanislas Wawrinka wird nach seinem Sieg an den Australian Open in der Presse gefeiert. «Wawrinka auf dem Gipfel der Welt», schreibt die Westschweizer Zeitung «Le Matin» am Sonntag, 26. Januar. Und auch in Spanien, der Heimat von Rafael Nadal, 27, wird der Romand gelobt: «Nadal erstarrt zur Salzsäule gegen einen grossen Wawrinka», titelt «El País».

Doch nicht nur die Presse feiert die neue Weltnummer 3, auch die Fans sind begeistert von dem 28-Jährigen, der in Australien seinen ersten Grand-Slam-Titel gewonnen hat. Auf Twitter lassen sie ihn hochleben. «Stark, Monsieur #Wawrinka. Ein würdiger Schlusspunkt eines überragenden Turniers», schreibt beispielsweise Mike Lukanz. Und Flo twittert: «Der Typ war das ganze Turnier eine grosse Nummer! Glückwunsch, Stanislas #Wawrinka!» Manuel C. Widmer findet: «Aus Australien wird Jamaika: Melbourne wird in King-Stan-Town umbenannt!»

Voll des Lobes ist auch Henrik Belden. Nach dem Sieg des Romands schreibt der User: «STAN!!!!! Ich verneige mich! So well deserved! #stantheman #Wawrinka.» Hans Valer teilt auf Twitter sein Wissen mit der Welt: «Alte Sportlerweisheit: Haltung zu bewahren ist für den Sieger viel schwieriger als für den Verlierer. #Wawrinka ist ein echter Sieger.» Viraj kann sich einen kleinen Seitenhieb auf Roger Federer, 32, nicht verkneifen. «#Wawrinka World No. 03 * #Federer World No. 08 *», verkündet der Tennis-Fan.

Der Internet-Rummel um Stanislas Wawrinka will nach seinem Triumph an den Australian Open nicht abreissen. Nach seinem Sieg gegen die Weltnummer 1 sei Wawrinka der angesagteste Suchbegriff auf google.ch, wie Google Schweiz am Sonntag twittert. Aber nicht nur in der Schweiz erlebt der Tennis-Profi einen Höhenflug. Trends Deutschland verkündet am Sonntagabend: «#Wawrinka erscheint auf der Trend-Liste in Deutschland.»

Während die Twitter-Welt ihren neuen Star feiert, bleibt Stanislas Wawrinka gelassen. Er könne es noch gar nicht fassen, erklärt er an der Pressekonferenz. «Wahrscheinlich brauche ich einige Tage, um zu begreifen, was da passiert ist.» Er habe nicht damit gerechnet, je einen solchen Titel zu gewinnen. Auch habe er nicht gewagt, davon zu träumen. «Und doch habe ich das gerade getan. Das ist unglaublich.» Auf die Frage, wie er denn seinen Sieg feiern werde, weiss der Tennisspieler noch keine Antwort - doch eines sei gewiss: «Ganz bestimmt werde ich es geniessen. Und die Chance ist ziemlich gross, dass ich mich heute Nacht betrinken werde.»

Auch interessant