Party für Haiti Stephan Weiler mixt, JP Love singt

Für die Erdbebenopfer von Haiti sammelt derzeit ganz Hollywood. Und auch die Schweizer Prominenz ist in Spendenlaune - Ex-Mister-Schweiz Stephan Weiler spannt für einen Abend mit Moderator JP Love zusammen.

Heute Abend wird im Shakers Club in Menziken AG Gutes getan: An der «Wake Up Partytunes for Haiti» treffen sich Prominente und Tanzwütige zum Schweizer Benefiz-Event für Haiti. Initiator JP Love hat die Party für den guten Zweck innert einer Woche auf die Beine gestellt: «Mir sind die Bilder von Haiti so eingefahren. Und wenn hier sonst niemand so einen Event organisiert, dann mache ich das eben.»

Genau das dachte sich zur gleichen Zeit auch Ex-Mister-Schweiz Stephan Weiler: «Es kann einfach nicht sein, dass es immer die Ärmsten der Welt trifft», sagte er sich und begann mit der Suche nach Partnern für so einen Anlass. Schnell haben sich der Ostschweizer und der Berner gefunden - und mit DJ Tatana ist eine weitere Schweizer Persönlichkeit an Bord.

Gefeiert wird ab 22 Uhr. Die Musik kommt unter anderem von Tatana, JP Love moderiert und singt ein Ständchen für die Gäste und Stephan Weiler macht den Barmann. Die Liste der definitiv anwesenden Prominenten werde aber erst noch bekannt gegeben, heisst es in einer Pressemitteilung. Hat keiner Lust auf Benefiz? «Tatsächlich haben viele Leute aus dem Showbusiness faule Ausreden gebracht», klagt JP Love. Und auch Weiler ist im Gespräch mit SI online gestresst: «Meine Ex-Mister-Kollegen sind alle im Ausland. Ex-Mister-Zürich Steven Huber kommt sicher, aber ich versuche, auch noch weibliche Unterstützung zu finden.» Eine hat sich schon gemeldet: Die amtierende Miss Handicap Corinne Parrat wird sich sicher unter die Gäste mischen.

Die 20 Franken Eintritt sowie alle Getränkeeinnahmen gehen vollumfänglich an die Glückskette. Haben die wohltätigen Herren denn selbst auch schon gespendet? «Ja», sagt Stephan Weiler. «Nein», sagt JP Love. Er werde seine Spende heute Abend in die extra dafür organisierte Glasbox geben. Und da er nicht wie geplant nach Haiti fliegt, um das gesammelte Geld den Opfern zu übergeben «spende ich ungefähr den Betrag fürs Flugticket, das bringt den Leuten mehr.»

Auch interessant