Reto Hanselmanns «Season of the Witch» Sturm «Irma» bedroht die Party-Vorbereitungen

Reto Hanselmanns «Season of the Witch» ist die legendärste Halloween-Party der Schweiz. Für die diesjährige Ausgabe hat der Gastgeber Requisiten aus den USA bestellt. Ein Grossteil wird von den Zulieferern der «Universal Studios» produziert. Wegen Hurrikan «Irma» bangt Hanselmann nun, ob alles rechtzeitig ankommt.
Halloween 2014 Reto Hanselmann Party Schweiz
© Tilllate.com

Reto Hanselmann, 36, lädt jedes Jahr prominente Gäste zu seiner legendären «Season of the Witch»-Party ein. Sein Kostüm wird von den Gästen jeweils mit Spannung erwartet. Im 2014 hatte er sich als die dunkle Fee «Maleficent verkleidet.

Im US-Bundesstaat Florida ist Aufräumen angesagt. Hurrikan «Irma» hat sich in der Nacht auf Dienstag nach Nordwesten bewegt. Dass die Sturmfluten in den Küstengebieten Miamis seit Montag zurückgingen, lässt auch den Unternehmer und It-Boy Reto Hanselmann ein wenig aufatmen. Der Zürcher hat für seine «Season of the Witch 2017»-Party exquisite Requisiten in den USA bestellt.

Die Kulisse für die diesjährige Ausgabe seiner Halloween-Party stammt zu einem Grossteil von den gleichen Zulieferern der «Universal Studios». «Ich bin am bibbern, ob meine Requisiten rechtzeitg in Zürich ankommen. Wegen Hurrikan Irma› kann das Material nicht auf dem vorgesehenen Weg verschifft werden», sagt Hanselmann zu SI online. «Natürlich sorge ich mich auch um die Bewohner Floridas und Umgebung. Die Nachrichtenbilder haben mich sehr betroffen gemacht», ergänzt Hanselmann.

Hauptbühne der Party wird von Machern des «Tomorrowland» gebaut

Der 36-Jährige hat sich das Ziel gesetzt, seine prominenten Gäste jedes Jahr neu zu überraschen. «Die Erwartungen der Leute werden immer höher. Diesem Umstand will ich gerecht werden, ich will meinen Gästen stets neue visuelle Highlights bieten. Daher habe ich mir für diese Ausgabe neue Kooperationspartner an Bord geholt», erklärt der Gastgeber. Und zwar die Bühnenbauer des «Tomorrowland» - dem gigantischen Elektro-Dance-Festival Belgiens. Hanselmann lässt für die diesjährige «Season of the Witch»-Party die Hauptbühne nachbauen.

Diese Gestaltung soll seine Gäste weghauen: «Da die Elemente für die Hauptbühne nun im Ausland gebaut werden, ist alles viel komplizierter als in den Vorjahren. Ich kann nicht ständig nach Belgien fliegen. Ich vertraue darauf, dass alles richtig umgesetzt wird.»

«Jack the Ripper» kommt ins Kaufleuten

Die legendäre Party erzählt jedes Jahr eine Geschichte. Dieses Mal die des Londoner Serienmörders «Jack the Ripper». In der Interpretation von Hanselmann lädt «Jack the Ripper» zu sich nach Hause - zu Hanselmanns «Season of the Witch» ein. Der Zürcher wird seine Gäste im Club Kaufleuten ebenfalls als «Jack the Ripper» empfangen.

Es sollen sich aber nicht alle als Prostituierten-Mörder verkleiden: «Ich will an der Season of the Witch› eine grosse Kostüm-Vielfalt. Die Leute sollen das anziehen, was sie wollen. Auch Rotkäppchen und Zahnärzte sind willkommen.»

 

#retohanselmann #comingsoon #halloween #big #pary #seasonofthewitch #zurich #switzerland #secretlocation

Ein Beitrag geteilt von Reto Hanselmann (@retohanselmann) am

6. Sep 2017 um 8:38 Uhr

«Neulinge brauchen einen Götti»

Zur Party am 28. Oktober 2017 werden rund 1400 Personen erwartet. Darunter hauptsächlich prominente Gäste. «Viele davon waren auch schon in den Vorjahren dabei. Wir wollen die Exklusivität behalten. Neulinge brauchen einen Götti. Wenn sie empfohlen werden, sind sie willkommen», erklärt Hanselmann. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi, 34, Ex-Bachelor Vujo Gavric, 31, und Sven Epiney, 45, Hanselmanns Gäste. Wo die «Season of the Witch» dieses Jahr stattfinden wird, ist noch streng geheim.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Party gibt ein Trailer, der in den nächsten Tagen gedreht wird. «Ich bin wahnsinnig aufgeregt. Es wird sehr gruselig mit Folterstuhl und allem», verrät der Gastgeber. Ein Schweizer Promi wird zu diesem Anlass sein Schauspiel-Debüt geben: der Schwinger Remo Käser, 20. «Sprechen üben muss er dafür nicht. Er wird im Trailer lediglich misshandelt», sagt Hanselmann.

Mehr zur «Season of the Witch 2017» und erste Bilder vom Making-of zum Trailer lesen Sie in Kürze bei SI online.

Auch interessant