SwissAward 2014 Didier Burkhalter ist Schweizer des Jahres

Es war ein Abend voller Emotionen, mit glücklichen Gewinnern und traurigen Erinnerungen: der SwissAward 2014, die grösste Live-Sendung der Schweiz. Mittendrin der Schweizer des Jahres Didier Burkhalter. SI online zeigt sämtliche Abräumer des Abends.

Erstmals in der Geschichte wurde die grosse SwissAward-Show dreisprachig und von einem Trio moderiert. Sven Epiney aus der Deutschschweiz, Christa Rigozzi aus dem Tessin und Mélanie Freymond aus der Romandie präsentierten am Samstag, 10. Januar, gemeinsam die grösste TV-Gala der Schweiz. Die drei zogen auch die Gewinner der Millionen-Los-Zusatzspiele. Hauptpreis: eine Million Schweizer Franken. Die Zuschauer konnten telefonisch oder per SMS abstimmen, wer von den Nominierten den Titel «Schweizer des Jahres» bekommen soll.

Die Sieger der Verleihung:

SCHWEIZER DES JAHRES 2014
Didier Burkhalter, Bundespräsident (46.4 Prozent der Stimmen)

LIFETIME-AWARD
Udo Jürgens, Entertainer (†80)

KATEOGORIE SHOW
Gewinner: Bastian Baker, Musiker
Beatrice Egli, Schlagersängerin
Daniele Finzi Pasca, Regisseur

KATEGORIE WIRTSCHAFT
Gewinner: Albert Baumann, Unternehmensleiter Micarna SA
Jean-Claude Biver, Hublot-Chef
Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident Pilatus Flugzeugwerke AG

KATEGORIE GESELLSCHAFT
Jean-Marie Etter, Direktor Stiftung Hirondelle
Gewinnerin: Sabine Hediger, SRK-Gesundheitsfachfrau
Antonio Lanzavecchia, Direktor Institut für Biomedizinische Forschung

KATEGORIE KULTUR
Gewinnerin: Sabine Boss, Regisseurin
Alex Capus, Schriftsteller
Patricia Kopatchinskaja, Geigerin

KATEGORIE POLITIK
Gewinner: Didier Burkhalter, Bundespräsident
Ruth Dreifuss, alt Bundesrätin
Heidi Tagliavini, Diplomatin

KATEGORIE SPORT
(Die drei Sportler sind bereits Gewinner der Sports Awards und erhalten keinen SwissAward. Sie sind nur für die Wahl zum Schweizer des Jahres nominiert.)
Roger Federer, Tennisspieler (stand nicht zur Wahl - er hat kurzfristig auf eine Nomination verzichtet)
Dominique Gisin, Skirennfahrerin
Marcel Hug, Behindertensportler

Mehr zum SwissAward 2014 finden Sie hier.

Auch interessant