Anatole Taubman «Tatort»-Rolle: «Bin gespannt auf das Drehbuch»

Ende Juni steht der Schweizer Schauspieler Anatole Taubman für die Krimi-Serie «Tatort» in einer Hauptrolle vor der Kamera. Aufgeregt ist er nicht. Dafür aber sehr gespannt.
Im Frühling 2013 wird die «Tatort»-Folge mit Anatole Taubman im TV zu sehen sein.
© DUKAS/FTF FACETOFACE Im Frühling 2013 wird die «Tatort»-Folge mit Anatole Taubman im TV zu sehen sein.

Ende dieses Monats soll es soweit sein: Anatole Taubman, 40, wird zum ersten Mal für einen «Tatort» vor der Kamera stehen. Die Folge wird «Der Schwarze Afghane» heissen und spielt in Leipzig. Taubman besetzt die Hauptrolle des Olaf Böhms und tritt neben dem bewährten Duo Simone Thommalla und Martin Wuttke auf.

Eigentlich sind grosse Rollen für den Schweizer Schauspieler, der bereits in einem «James Bond»-Film mitgewirkt hat, keine Seltenheit. «Aber in diesem Fall bin ich besonders gespannt, das Drehbuch zu lesen», sagt er gegenüber SI online. «Ich freue mich sehr auf die Arbeit.» Aufgeregt sei er jedoch nicht. 

Genaueres über seine Rolle verrät Taubman nicht. Auch nicht, ob er wieder einen Bösewicht spielen wird oder nicht. «Da bin ich an eine Verschwiegenheitsklausel gebunden», sagt er. Die Folge wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 ausgestrahlt.

Auch interessant