1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. «The Voice of Germany»-Finalist Benjamin Dolic im Interview über seine Freundin

Der Schweizer steht im Final

«The Voice»: Darum muss Freundin von Benjamin Dolic weinen

Heute ist sein grosser Tag: Benjamin Dolic aus dem Solothurner Dorf Zuchwil singt ab 20.15 Uhr um den Titel «The Voice of Germany»! SI online hat bei dem 21-Jährigen vor der Show den Puls gefühlt. 

Placeholder

Benjamin Dolic und seine Freundin Laura. Sie ist bei jedem Auftritt dabei. 

Instagram

Benjamin Dolic, wie geht es Ihnen so kurz vor der grossen Show?
Sehr gut! Ich bin schon ein bisschen aufgeregt, aber es hält sich noch im Rahmen. Ich habe jetzt schon so viel erlebt bei «The Voice of Germany», das bringt mich etwas runter. Mein Ziel war ursprünglich mal, in die Live-Shows zu kommen, und jetzt bin ich im Finale. Das ist wunderbar!

Auf was dürfen wir uns für heute Abend freuen?
Ich habe vier Auftritte. Erst treten wir vier Finalisten gemeinsam mit Olly Murs auf, ich singe einen Song von Michael Jackson, meinem grossen Idol, und gemeinsam mit Zara Larsson einen ihrer Hits. Aber das Beste wird die Performance mit meinem Coach Yvonne Catterfeld. Die kann ich kaum erwarten. 

Related stories
Placeholder

Sein Pseudonym als Musiker ist «Usually Quiet» (zu Deutsch: Normalerweise leise). Wenn Benjamin Dolic aber die Bühne betritt, ist er alles andere als leise. 

ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Erzählen Sie mehr!
Wir singen «Creep» von Radiohead. Yvonne tritt ja für gewöhnlich nur mit deutschen Songs auf, aber für mich hat sie eine grosse Ausnahme gemacht. Das ist wirklich eine Ehre für mich. Sie ist so eine tolle Person und ein wunderbarer Coach.

Wer ist heute bei Ihnen?
Meine ganze Familie natürlich. Und dann haben sich noch meine sechs besten Freunde aus Slowenien angemeldet. Sie haben extra einen Flug gebucht und mich überrascht. Ich war völlig überwältigt! Auch meine Freundin Laura, 23, wird wieder im Studio sein.

Sie war ja bei jedem Auftritt dabei und hat immer grosse Emotionen gezeigt. Was bedeutet Ihnen das?
Wahnsinnig viel. Sie hat immer so sehr mitgefiebert und geweint, wenn ich weitergekommen bin. Sie ist eine grosse Unterstützung für mich. Ich fühle richtig, dass sie immer für mich da ist, obwohl wir uns nicht oft sehen können. Sie schreibt mir viel und ihre Worte helfen mir sehr. 

Was denken Sie, wie Ihre Chancen auf den Sieg stehen?
Das kann ich nicht sagen. Ich kümmere mich auch nicht gross darum und versuche, gedanklich bei meinem Auftritt zu sein und nicht an das zu denken, was danach kommt. Wenn ich mir doch überlege, ‹Was wird, wenn ich gewinne?›, dann schicke ich die Gedanken ganz schnell wieder weg. 

Und was sind Ihre Pläne für die Zeit nach «The Voice of Germany»?
Die Tour mit den «The Voice»-Finalisten geht erst einmal bis Ende Januar und dann möchte ich sehr gern mit meiner eigenen Musik weitermachen. Ich schreibe ja selber Songs und möchte gern eine Single, ein Video und im besten Fall sogar ein Album rausbringen. Es sind schon wahnsinnig viele Anfragen hereingekommen, die ich mir in Ruhe anschauen möchte. Ich bin sehr dankbar für all die Unterstützung. Die kann ich nach der Show gut gebrauchen. 

Benjamin Dolic, 21, aus dem Team von Yvonne Catterfeld, 38, steht gemeinsam mit Samuel Rösch, 24, (Team Michael Patrick Kelly, 40), Eros Atomus Isler, 18, (Team Fanta) und Jessica Schaffler, 16, (Team Mark Forster, 34) im Finale von «The Voice of Germany». Die Sendung läuft heute Sonntag, 16. Dezember 2018, um 20.15 Uhr live auf Sat.1. 

Von Berit-Silja Gründlers am 12.12.2018
Related stories