«TVOS» Peter Brandenberger ist «The Lehrer of Switzerland»

Die Battles bei «The Voice of Switzerland» sind am Samstagabend in die erste Runde gegangen - und er hat seinen Kampf für sich entschieden: der 39-jährige Glarner Peter Brandenberger. Das freut nicht nur ihn, sondern auch auch seine Schüler.
Peter Brandenberger mit seinen Schülern
© Raja Läubli

«Unser Lehrer ist der Coolste!»: Peter Brandenberger kommt bei seinen Schülern super an.

Mit «Sing» von Travis wollte Peter Brandenberger, 39, seinen Coach Philipp Fankhauser, 50, überzeugen. Doch wie es sich bei den Battles gehört, muss sich ein Kandidat gegen einen anderen behaupten. In diesem Fall hiess der Gegner Davide De Vita, 22, aus dem Tessin. Nach dem Auftritt hatte Coach Fankhauser also die Qual der Wahl - und entschied sich schliesslich für Peter Brandenberger.

«Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl», sagt Brandenberger gegenüber SI online. «Trotzdem habe ich bis zum Schluss gezittert.» Und das ganz ohne Grund. Alle vier Coaches fanden nur lobende Worte für den Primarlehrer. Doch so sehr er sich über das Weiterkommen freut, so schade findet er es, dass das Abenteuer nun für Battle-Partner Davide vorbei ist. «Wir sind in den letzten Wochen gute Kollegen geworden.»

Riesig ist die Freude auch bei den Schülern der Primarschule Humlikon ZH: Herr Brandenberger ist hier der neue Star. «Wir hoffen, dass er gewinnt!», sagen die beiden Schülerinnen Rahel, 7, und Mia, 7. Und auch wenn sich die Klasse einig ist, dass ihr Lehrer «so cool und ein super Sänger» sei, könne er etwas doch noch besser: Turnen.

Alle Artikel zu «The Voice of Switzerland» finden Sie im grossen Dossier von SI online.

Auch interessant