«Die Rolle wurde für mich erweitert» Tina Masafret hat Erfolg in Hollywood

In Los Angeles ist es nicht einfach, Fuss zu fassen. Tina Masafret aber ist es gelungen. Die Zürcherin dreht mit J.K. Simmons und arbeitete bereits mit James Franco zusammen.
Tina Masafret nach Musicstar auf Instagram und Facebook über Hollywood
© Jonas Mohr

Tina Masafret geht in Los Angeles ihren eigenen Weg.

«Eigentlich war ich nur für eine Episode engagiert», sagt Tina Masafret, 29. Jetzt steht die ehemalige «MusicStar»-Teilnehmerin in der TV-Serie «Counterpart» mit Oscar-Preisträger J.K. Simmons vor der Kamera. Die Zürcherin ergänzt: «Inzwischen wurde die Rolle erweitert. Das ist ein grosser Schritt für mich», sagt sie im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten».

Einst wollte sie nach einem Monat L.A. wieder ihre Sachen packen und zurück nach Hause in die Schweiz. «Aber dann fand ich Gleichgesinnte und kam in die Masterclass von James Franco, mit dem ich jetzt schon an drei Filmen arbeiten konnte.» Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, jobbt sie nebenbei als Kellnerin und Nanny. «Auch wenn die Umstände nicht einfach sind - ich habe hier meine Bestimmung gefunden.» 

Die Schauspielerin war rund ein Jahr mit dem Schweizer Mundart-Rapper Bligg liiert. Die beiden sind noch gut befreundet. So sagte der Musiker über seine Ex-Freundin in einem Interview einst: «Sie ist und bleibt ein wunderbarer Mensch.» Masafret wohnte 2007 bereits für zwei Jahre in New York, wo sie Schauspielkurse absolvierte. 

Auch interessant