DJ Bobo Todesfall: Steht seine Karriere vor dem Aus?

Der plötzliche Tod seiner Schwiegermutter ist ein riesiger Verlust für DJ Bobo. Kurz vor dem Start der neuen Welttournée muss er die Betreuung seiner beiden Kinder neu organisieren. Und über den persönlichen Schmerz hinweg kommen.
«Ich fühle mich wie ein angeschossenes Tier, das nicht weiss, wo es sich verstecken soll, um seine Wunden auszuheilen», klagt DJ Bobo.
© RDB/Christian Lanz «Ich fühle mich wie ein angeschossenes Tier, das nicht weiss, wo es sich verstecken soll, um seine Wunden auszuheilen», klagt DJ Bobo.

Mitten in den letzten Vorbereitungen zur grossen «Dancing Las Vegas»-Welttournée wirft ein Todesfall in DJ Bobos Familie alles über den Haufen. Vor zwei Wochen ist die Mutter seiner Frau Nancy, 41, an einem Herzinfarkt gestorben. Eine Katastrophe nicht nur für die Familie, sondern für das ganze Unternehmen. Denn wie Bobo, 44, in der Gesprächssendung «Focus» auf DRS3 sagt, war seine Schwiegermutter das Oberhaupt der Familie. «Unsere Kinder hatten vier Eltern, neben Nancy und mir Oma und Opa, und Oma war die Nummer eins

Seit Jamiro, 9, und Kayley, 5, in die Schule und in den Kindergarten gehen, werden sie von den Grosseltern betreut, wenn ihre Eltern auf Tour sind. René Baumann und seine Frau Nancy sind dann jeweils fünf Tage unterwegs und zwei Tage zu Hause. «Weil ich wusste, dass im Hintergrund alles gut läuft, konnte ich auf der Bühne so viel Energie geben», sagt Bobo. Nun sei ihr Kartenhaus zusammengestürzt, und sie wüssten noch nicht, wie sie weitermachen könnten. «Wir haben keinen Plan B.»

Der Plan B muss aber ziemlich schnell her, denn Ende April ist der Auftakt zur «Dancing Las Vegas»-Welttournée geplant. Doch im Moment herrscht im Hause Baumann alles andere als Vorfreude. «Ich fühle mich wie ein angeschossenes Tier, das nicht weiss, wo es sich verstecken soll, um seine Wunden auszuheilen.» Das Paar geht nun über die Bücher und sucht Möglichkeiten, wie die beiden Kinder fortan betreut werden sollen. Und ob es sich bis zum geplanten Tourstart organisieren lässt. Klar ist für Bobo bis jetzt nur etwas: «Die glücklichsten Jahre meines Lebens sind vorbei.»

Seine Verpflichtungen halten ihn am Funktionieren: Bei «Die grössten Schweizer Talente» ist er mit Christa Rigozzi und Roman Kilchsperger weiterhin als Juror im Einsatz. Ob er allerdings eine ganze Tour durchhalten kann, wenn er in Gedanken immer bei seinen Kindern ist, weiss er selbst nicht. «Entscheidend wird sein, dass ich weiss, dass es zu Hause gut geht.»

Auch interessant