Julia Saner Triumph in Paris: «Dior» will sie

Die Erfolgsserie bricht nicht ab. Julia Saner schlug an der Mailänder Fashion Week ein wie eine Bombe. Jetzt reissen sich auch die Designer in Paris um das Berner Topmodel. Am Samstag läuft sie für die Kultmarke «Dior»
Es läuft rund für das Berner Modi: Am Samstag läuft Julia Saner in Paris an der «Dior»-Show.
© www.elitemodellook.ch Es läuft rund für das Berner Modi: Am Samstag läuft Julia Saner in Paris an der «Dior»-Show.

Die Mailänder Fashion Week war für das Berner Topmodel Julia Saner, 18, ein Triumph. Die 1.81 Meter grosse Bernerin, die bei der renommierten Agentur «Elite» unter Vertrag ist, lief letzte Woche für Kultmarken wie «Gucci». Ausserdem buchte sie Karl Lagerfeld - er will nur die schönsten Models - für seine elegante «Fendi»-Kollektion.

Julias Erfolg geht an der Seine weiter. In Paris, wo die Pret-à-Porter-Schauen stattfinden, hat das Berner Modi wie eine Bombe eingeschlagen. Der Designer John Galliano hat sie für seine «Dior»-Show gebucht. Das Defilee am Samstag gilt als Höhepunkt der Pariser Modewoche, und es ist möglich, dass auch  Carla Bruni anwesend sein wird: Die «Première Dame» liebt die Nobelmarke. Doch Julia ruht sich nicht auf Lorbeeren aus. Am Mittwoch lief sie auch an der Show des belgischen Kultdesigners «Dries van Nooten».

«Ich rase von Casting zu Casting - bis zu 20 täglich», erzählt sie. Weil im Augenblick in Paris verkehrsmässig gar nichts geht, die U-Bahnen überfüllt und die Taxis alle besetzt sind, hatte das Topmodel einen cleveren Einfall: Sie mietete ein wendiges Töff-Taxi mit Chauffeur. Mit Helm sitzt Julia hinten drauf auf dem Sozius und lässt sich von Modehaus zu Modehaus chauffieren.

Auch interessant