Mister Schweiz 2012 TV-Sender 3+ überträgt die Wahl

Nachdem sich das Schweizer Fernsehen dieses Jahr von der Übertragung der Mister-Schweiz-Wahl verabschiedet hat, übernimmt nun der Privatsender 3+ das Zepter.
Die Zukunft der Mister-Schweiz-Wahl ist geregelt.
© RDB/SI/Fabienne Bühler Die Zukunft der Mister-Schweiz-Wahl ist geregelt.

Das Suchen nach einem TV-Partner hat ein Ende: Die Mister-Schweiz-Wahl wird ab 2012 vom Schweizer Privatsender 3+ übertragen. Dies gaben die beteiligten Parteien am Freitag in einer Mitteilung bekannt. Die Sendung wird wie von der Organsation angekündigt vermehrt in Richtung Casting-Format weiterentwickelt.

Urs Brülisauer, Geschäftsführer der Mister-Schweiz-Organisation: «Die Kooperation mit 3+ bringt vor allem für unsere Werbepartner grosse Vorteile. Wir sind innerhalb der Bakom-Richtlinien flexibler, was die Integration unserer Partner anbelangt.» Zudem seien die Gespräche mit privaten TV-Partnern in der Romandie und im Tessin weit fortgeschritten, so dass eine landesweite Übertragung möglich werde. Auch 3+-Chef Dominik Kaiser sagt: «Eine grosse Samstagabend-Show ist eine Premiere für uns. Wir freuen uns sehr, dass wir die Mister-Schweiz-Wahlen übertragen dürfen.» Zunächst einigten sich Brülisauer und Kaiser auf eine Kooperation über drei Jahre.

Kurz nach diesjährigen Wahl verkündete das Schweizer Fernsehen den Ausstieg aus dem Geschäft mit den Schönen. «Aufgrund sinkenden Zuschauerinteresses entschieden die Programmverantwortlichen von SRF, auf die Ausstrahlung der Mister-Schweiz-Wahl zu verzichten», hiess es damals. Das Westschweizer Fernsehen hatte sich schon früher davon verabschiedet.

Auch interessant