Sven Epiney Über Freund Michael: «Alter ist kein Thema»

Die junge Liebe des Moderators wurde auf eine harte Probe gestellt, als sie öffentlich wurde. Jetzt äussert sich Sven Epiney erstmals zu den vergangenen Monaten.

Am diesjährigen SwissAward feierte Sven Epiney seinen 40. Geburtstag. Ein Alter, das derzeit für auffällig viel Gesprächsstoff sorgt. Der Grund dafür: Svens neuer Freund ist 22 Jahre jünger als er selbst. Bei «glanz & gloria» äussert sich der Moderator erstmals öffentlich zu seiner neuen Liebe Michael, 18. «Der Altersunterschied ist für uns überhaupt kein Thema», erklärt er Sara Hildebrand. «Vielleicht wird es aber mal eines, wer weiss.» Wie in jeder anderen Beziehung gelte aber auch mit Michael, dass man sich Mühe geben sollte. «Man muss an seiner Beziehung immer arbeiten, damit sie spannend bleibt.»

Dass die Beziehung publik wurde, erfreute Epiney nicht: «Man wird da fast ein bisschen reingedrängt», sagt er und meint verwundert: «Wenn man in der Öffentlichkeit steht, interessieren sich die Leute offenbar für einen... Ich finde das Ganze gar nicht so spektakulär und interessant.»

Kennengelernt habe er Michael bei einer Veranstaltung, «ganz normal auf der Bühne». Kurze Zeit später trafen sich die beiden zufällig in der Stadt. Sie verliebten sich ineinander. Irgendwann sei der Druck auf die junge Liebe dann so gross geworden, dass Sven keine andere Möglichkeit mehr sah, als öffentlich darüber zu sprechen. «Man kann sich ja nach 7 bis 8 Monaten nicht zu Hause verschanzen und sagen, dass man nicht mehr zusammen rausgehe oder zusammen essen gehe oder etwas miteinander unternehme - die Geschichte kommt so oder so, ob man will oder nicht.»

Während ein Aufschrei durch die Öffentlichkeit ging, reagierte das Umfeld von Michael und Sven deutlich gelassener: «Für die war das kein Problem.» 

Auch interessant