Susanne Kunz Über ihren Körper: «Niemand ist perfekt»

Die Badesaison ist da. Und mit ihr der Kampf mit den Kilos. In der «Schweizer Illustrierten» sprechen fünf prominente Frauen über ihr Körpergefühl, ihre Problem-Zonen und Fitness-Tipps. Aktuell: Moderatorin Susanne Kunz.
Stadtoase: Auf der Werdinsel bei Zürich findet Susanne Kunz Ruhe und Entspannung.
© Nicole Bökhaus Stadtoase: Auf der Werdinsel bei Zürich findet Susanne Kunz Ruhe und Entspannung.

Sie baden in der Limmat, im Zürichsee oder, wenn sie im Berner Seeland ihre Verwandten besuchen, auch mal im Bielersee. «Natürliche Gewässer sind für uns das Grösste», sagt Susanne Kunz, 33. Sobald das Thermometer 24 Grad Celsius überschreitet, steigt die SF-Moderatorin mit ihren Kindern Elfen, 5, und Soane, 1, aufs Velo und sucht ein schönes Plätzchen zum Planschen. Obwohl sie zugibt, sich mit ihrer Bikinifigur nie hundertprozentig wohlzufühlen. «Wer tut das schon?»

Die ersten Gedanken daran kommen bereits um Weihnachten. «Wenn ich im Januar den Hosenknopf wieder zubringe, bin ich auf gutem Weg!» Durch regelmässiges Fahrradfahren und häufiges Joggen kriegt sie ihre Kilos bis zur Badesaison meist in den Griff. Für den letzten Schliff an der Silhouette kennt Kunz einen Trick: «Ein paar Tage lang auf Brot verzichten wirkt Wunder!» Alles in allem sei das Aussehen beim Baden sowieso zweitrangig. «Ohne Schminke kennt mich kein Mensch. Das Wichtigste ist, dass der Bikini nicht verrutscht, wenn ich mit den Kindern herumtolle.»

PROBLEMZONE: «Meine helle Haut verträgt kaum Sonne»
FITNESSTIPP: «Ich treibe zwei- bis dreimal wöchentlich Ausdauersport»
ERNÄHRUNGSTIPP: ein paar brotfreie Tage
WICHTIGSTES BADE-ACCESSOIRE: Sonnenmilch mit Schutzfaktor 30+
BADE-HOTSPOT: «Die Werdinsel in Zürich ist nur 15 Minuten von unserem Zuhause entfernt»

Auch interessant