Zoe Torinesi Überschwemmung in Thailand: Sie bangt um Reise

Im November sollte Moderatorin Zoe Torinesi für eine «Freakish»-Spezialsendung im Land des Lächelns drehen. Doch wegen der anhaltenden Hochwasserkatastrophe in Thailand wird der Trip wohl gestrichen.
Die «Freakish»-Moderatorin kann wegen des Hochwassers ihre Thailand-Reise vielleicht nicht antreten.
© Patricia Fischer Die «Freakish»-Moderatorin kann wegen des Hochwassers ihre Thailand-Reise vielleicht nicht antreten.

Bereits über 20'000 Franken gab der Sponsor der Reise für das «Freakish»-Team aus: Fünf Personen, unter ihnen die Moderatorin der Sendung, Zoe Torinesi, 30, wären im November für zehn Tage nach Thailand geflogen. Doch jetzt die Ernüchterung: Wegen des Hochwassers in der Hauptstadt Bangkok könnte der Trip ausfallen.

«Wir bangen um die Reise», sagt Torinesi gegenüber SI online. «Ein Ausfall würde uns alle sehr enttäuschen. Wir haben schon alles organisiert und freuen uns wahnsinnig.» Nun heisst es abwarten und die Situation beobachten. «Ich weiss, das sind Luxusprobleme. Dort ertrinken Menschen. Ich leide mit der Bevölkerung mit.»

THAILANDS NACHTLEBEN ENTDECKEN
Die Nightlife-Sendung «Freakish» möchte in zwei Spezialsendungen das Nachtleben Thailands zeigen. «Wir drehen an der legendären ‹Fullmoonparty› am Strand von Ko Phangan und anderen spannenden Plätzen», sagt Torinesi. «Am meisten hätte ich mich auf die Ladyboy-Clubs gefreut. Das sind doch immer die schönsten Frauen.»

Für die Moderatorin wäre das die Chance, das Land des Lächelns endlich einmal zu besuchen: «Ich war noch nie dort, wollte aber immer schon einmal nach Thailand.» Die Reise zu verschieben, wäre fast unmöglich: «Für nächstes Jahr habe ich schon für einige Jobs zugesagt. Und natürlich ist auch mein Team schwer beschäftig. Ich bezweifle, dass wir alle einen gemeinsamen Verschiebungstermin finden.»

«Freakish, pure Nightlife», jeden Samstag um 18.50 Uhr auf TeleZüri oder auf freakish.tv.

Auch interessant