Uma Thurman vor Gericht Ihr Schweizer Ex will Sorgerecht für Tochter

Kommt jetzt der Rosenkrieg? Im April lösten Arpad Busson und Uma Thurman ihre Verlobung zum zweiten Mal auf. Jetzt zerrt der Schweizer Banker seine Ex-Freundin vor Gericht. Er will das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Luna.
Uma Thurman und der Genfer Banker Arpad Busson
© Dukas

Arpad Busson und Uma Thurman haben sich im April 2014 getrennt. Jetzt streiten sie sie sich um den gemeinsamen Nachwuchs.

Eigentlich verlief die Trennung von Arpad Busson, 51, und Uma Thurman, 44, im Apri 2014 ohne Streit ab. Doch nun könnte mit dem Frieden zwischen den beiden Schluss sein. Am Dienstag reichte der Schweizer Banker in Manhatten Klage gegen seine Ex-Verlobte ein, wie die «New York Daily News» schreibt.

Busson hat rechtliche Schritte eingeleitet, um das alleinige Sorgerecht für Tochter Luna, 2, zu bekommen. Bisher sind noch keine Einzelheiten zur Klage bekannt. Das Obergericht in Manhatten hält die Rechtsdokumente unter Verschluss. Fest steht aber, dass Richter Matthew Cooper, der für Scheidungen, Sorgerecht und Unterhalt zuständig ist, den Fall übernommen hat, wie die Zeitung berichtet. Gerüchten zufolge soll Uma Thurmans Ex Probleme damit haben, dass die Schauspielerin erneut mit dessen Vorgänger André Balazs, 57, anbandelt. Laut verschiedener US-Medien soll das auch der Grund für die Klage sein.

Die Schauspielerin und der Financier lernten sich 2007 kennen und lieben, 2008 verlobten sie sich. Nach einer ersten Trennung 2009 fanden sie 2011 wieder zusammen und verlobten sich ein weiteres Mal. Im Juli 2012 machte die Geburt von Tochter Rosalind Arusha Arkadina Altalune Florence - kurz Luna - das Glück der beiden perfekt. Doch jetzt scheint die Liebe für immer erloschen.

Auch interessant