Laura Zurbriggen Und plötzlich kommt der Ruhm

Die Cousine von Ski-Star Silvan Zurbriggen ist das Aushängeschild der «Energy Fashion Night» vom Samstag, 7. Mai. Wie es Laura Zurbriggen, 16, wenige Tage vor dem grossen Event geht und welche Pläne sie danach hat, verrät sie im Interview mit SI online.
Und plötzlich kommt der Ruhm
Und plötzlich kommt der Ruhm

SI online: Laura Zurbriggen, Sie sind das Aushängeschild der zweiten «Energy Fashion Night». Schon nervös?
Laura Zurbriggen: Nervös noch nicht, ich freue mich dafür umso mehr auf das, was mich erwartet.

Und das wäre?
Eine grossartige Show mit tollen Schweizer Acts, ein 50 Meter langer Laufsteg und natürlich die Aufmerksamkeit, die mir mit meinem Auftritt geschenkt wird.

Bedeutet ein solch langer Catwalk eine besondere Herausforderung für ein Model?
Nein, überhaupt nicht. Das spielt für mich überhaupt keine Rolle.

Mit der «Energy Fashion Night»-Kampagne ist Ihnen ein grosser Coup gelungen ...
... allerdings.

Inwiefern?
Ich werde plötzlich auf der Strasse angesprochen. Die Leute fragen mich, ob ich das wirklich bin auf dem grossen Plakat, und geben mir Komplimente. Aber auch das Ausland ist auf mich aufmerksam geworden.

Das klingt vielversprechend.
Nur mehr dazu sagen kann ich leider nicht, da noch nichts vereinbart und vieles in Abklärung ist. Aber ich bekam Angebote aus dem Ausland: Ein Kunde aus Amerika ist begeistert von mir und möchte mich buchen.

Womit belohnen Sie sich nach Ihrem Auftritt bei der «Energy Fashion Night»?
Mit Ferien. Ich reise auf die Malediven.

Alleine?
Nein. Meine Familie ist bereits dort, ich komme dann am Sonntag nach und bleibe zehn Tage. Um richtig abschalten zu können, lasse ich sogar das Handy daheim.

Auch interessant