Mister Schweiz Camp Unfall in Ägypten!

Juste gegen Ende des Mister Schweiz Camps passierte ein Unglück: Stefan Tobler brach sich bei einer Bootsverfolgung seinen Zehen und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Bedeutet das sein Aus für die Mister Schweiz Wahl 2010?

Ein Unfall im Mister Schweiz Camp überschattet die letzten Tage in Ägypten: Stefan Tobler, 28, hat sich den Zeh gebrochen! Bei einer Bootsverfolgungsjagd für den welschen TV-Sender TSR musste der Kandidat von einem fahrenden Boot auf einen Steg springen - und blieb mit seinem Zeh an einem Bojenhaken hängen.

Die Kollegen Marc Bochsler, 24, und Rafael Beutl, 24, haben den stark blutenden Stefan sofort an Land getragen. Dort kam sogleich die Ambulanz, um den verletzten Schönen ins Krankenhaus zu bringen. Diagnose: Der vierte Zeh am rechten Fuss ist gebrochen. Wegen einem Loch durch den Zehennagel musste dieser vollständig entfernt werden, danach wurde der Fuss verbunden.

Zurück im Mister Schweiz Camp konnte Tobler aber schon wieder Witze machen: «Jetzt bin ich entstellt, der Nagel wird nicht mehr so schön nachwachsen.» Er habe keine Schmerzen, sei aber geschwächt vom Antibiotika, erzählt er der Schweizer Illustrierten. Und was bedeutet das für seine Kandidatur als Mister Schweiz 2010? «Bei den Promo-Auftritten wird er wohl nicht mehr dabei sein, die Teilnahme an der Wahl ist deswegen aber nicht gefährdet», lässt Mister-Schweiz-Organisator Urs Brülisauer verlauten. Puh, Glück gehabt, Stefan.

[simplex:nid=56,57,15187;]

 

 Die grosse Reportage aus dem Mister Schweiz Camp 2010 - ab 22. März 2010 in der Schweizer Illustrierten Nr. 12.

 

Auch interessant