Miss Schweiz 2011 Unfall im Camp: Cleo Heuss trägt jetzt Gips!

Am ersten Tag im Miss-Schweiz-Camp in Zermatt wollten die Kandidatinnen alles geben. Eine hatte Pech: Cleo Heuss brach sich beim Snowboarden das Handgelenk.

Was für ein Start in die Camp-Woche der Miss-Schweiz-Kandidatinnen: Für die Show-Einspieler der Wahlnacht setzten sich Cleo Heuss, 18, Giada Cattaneo, 22, und Jessica Haag, 20, auf einem Gletscher oberhalb Zermatt in Szene. Bei der anschliessenden Abfahrt passierte es dann - Cleo stürzte mit dem Snowboard, klagte über Schmerzen am rechten Arm. «Die Pistenpatrouille kam sofort und machte eine Stützverband», sagt Organisatorin Karina Berger zu SI online. Danach ging's direkt zum Notarzt nach Zermatt. Nach dem Röntgen folgte die traurige Gewissheit: Cleo hat sich das Handgelenk gebrochen und muss einen Gips tragen.

Die amtierende Miss Zürich kann sich den Unfall nicht erklären, sie sei eine gute Snowboarderin, sei schon mit 6 Jahren das erste Mal auf dem Brett gestanden, sagt sie. Und wie geht es jetzt weiter? Sie bleibt im Camp. «Am Sonntag hat Cleo zum Glück keine weiteren Drehtermine oder Shootings und im Moment hat sie auch keine Schmerzen», erklärt Berger. Und für die weiteren Aufgaben? «Da kann Stylistin Luisa Rossi jetzt ihre Kreativität beweisen.»

SI online berichtet täglich aus dem Miss-Schweiz-Camp in Zermatt. Alles zur Miss-Schweiz-Wahl 2011 finden Sie zudem im SI-online-Dossier.

Auch interessant