Miss Schweiz 2010 Untergangs-Stimmung à la Titanic

Nicht allen Miss-Schweiz-Kandidatinnen bekam der Tagesausflug nach Porto Santo. Die einen fühlten sich bei der Fährüberfahrt wie auf der Titanic – und Arjeta Lataj tauchte im wahrsten Sinne des Wortes unter.

«Every night in my dreams, I see you, I feel you» – inbrünstig singen Jennifer Pennisi, 21, und Sabrina Guilloud, 23, Céline Dions Ballade «My Heart Will Go On». Die beiden Miss-Schweiz-Kandidatinnen geniessen die Fährüberfahrt von Madeira nach Porto Santo in vollen Zügen – und fühlen sich zumindest ein bisschen wie Schauspielerin Kate Winslet im Film «Titanic».

Zu der Untergangszene kommt es zum Glück nicht. Dafür muss Arjeta Lataj, 21, untertauchen. Die Thurgauerin kämpft mit Übelkeit und verbringt die meiste Zeit auf der Fähr-Toilette. «Das war das Schlimmste, was ich je erlebt habe», sagt sie am Montag. Und: «Sogar heute morgen beim Aufstehen hatte ich noch das Gefühl, dass alles schaukelt.»

Auf Porto Santo sind alle 12 Kandidatinnen wieder fit und können trotz strengem Arbeitsplan die Sonne Portugals geniessen. Für die grösste Freude des Tages sorgt aber die Lokalzeitung «Journal da Madeira» – sie widmet den Schweizerinnen eine Titelgeschichte. Ein Ende der Berichterstattung ist nicht in Sicht. Die Reporter folgen den Schönen auf Schritt und Tritt und bieten ihnen damit einen Vorgeschmack auf den Alltag einer Miss Schweiz.

SI online berichtet täglich aus dem Miss-Schweiz-Camp 2010 auf Madeira.

Auch interessant