Vladimir Petkovic Er wird Nati-Trainer

Es wurde schon länger gemunkelt, jetzt ist es offiziell: Vladimir Petkovic tritt das Erbe von Ottmar Hitzfeld an. Er wird nach dessen Rücktritt die Schweizer Nationalmannschaft trainieren.
Vladimir Petkovic - Nationalmannschaft
© RDB/KEY/AP/Darko Bandic

Vladimir Petkovic soll die Nationalmannschaft zu weiteren Erfolgen führen. Der einstige Trainer der Young Boys wird Nachfolger von Ottmar Hitzfeld.

Er tritt in grosse Fussstapfen: Vladimir Petkovic wird Nationaltrainer. Der 50-Jährige wird nach der Weltmeisterschaft in Brasilien künftig die Aufgaben von Ottmar Hitzfeld, 64, übernehmen. Zuletzt trainierte er die Mannschaft Lazio Rom, die er in der vergangenen Saison bis zum italienischen Cup-Titel führte. «Er verfügt über hervorragende Kenntnisse des Schweizer Fussballs, besitzt einen grossen Leistungsausweis in der Schweiz und Italien und dazu die Fähigkeit, die Perspektiven des aktuellen Teams richtig einzuschätzen», sagt Peter Gilléron, Zentralpräsident beim SFV zu SRF.

Nach der Weltmeisterschaft geht Ottmar Hitzfeld in Rente. «Es ist immer schwierig eine erfolgreiche Mannschaft irgendwann zu verlassen», sagt der sichtlich gerührte Ottmar Hitzfeld im Oktober an der Pressekonferenz zu seinem Rücktritt. «Es ist am besten dann aufzuhören, wenns am schönsten ist.»

Auch interessant