1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. The Voice of Switzerland Kandidaten: TVOS 2. Live-Show vor Finale

«TVOS»

Hier gehts für die Kandidaten in den Endspurt

Die Proben für die zweite Live-Show von «The Voice of Switzerland» laufen auf Hochtouren. Was die verbliebenen acht Kandidaten singen, ist am Freitag noch Top Secret. SI online weiss aber, wie die letzten Tage vor der Sendung ablaufen - und dass auf die Zuschauer am Samstag eine Überraschung wartet.

Für die Talents von Stress, Stefanie Heinzmann, Marc Sway und Philipp Fankhauser gilt derzeit: üben, üben, üben! Bevor am Samstag die zweite und letzte Live-Show vor dem grossen Finale über die Bühne geht, müssen schliesslich alle ihre Songs perfekt einstudieren. Damit dafür genug Zeit bleibt, ist die ganze «Voice»-Familie bereits seit Donnerstag vor Ort. Gewohnt wird im Bodensee-Arena Sporthotel, geprobt direkt auf der grossen Bühne.

Luxus sucht man im 3-Sterne-Hotel vergebens, statt in Zimmerkategorien wie «Romantik» oder «Harmonie» schlafen die Teilnehmer in Standardzimmern mit Bett, Bad und Tisch zu Preisen ab 140 Franken. Zeit zum Ausspannen oder Sünnelen im grossen Garten bleibt aber sowieso nicht. Am Donnerstag fanden gemäss SRF bereits die «kalten Proben» ohne Technik statt, am Freitag dann die «heissen» unter Live-Bedingungen. Dazu kommen individuelle Proben mit den Coaches. 

Mehr für dich

Luxus sucht man im 3-Sterne-Hotel vergebens, statt in Zimmerkategorien wie «Romantik» oder «Harmonie» schlafen die Teilnehmer in Standardzimmern mit Bett, Bad und Tisch zu Preisen ab 140 Franken. Zeit zum Ausspannen oder Sünnelen im grossen Garten bleibt aber sowieso nicht. Am Donnerstag fanden gemäss SRF bereits die «kalten Proben» ohne Technik statt, am Freitag dann die «heissen» unter Live-Bedingungen. Dazu kommen individuelle Proben mit den Coaches. 

Luxus sucht man im 3-Sterne-Hotel vergebens, statt in Zimmerkategorien wie «Romantik» oder «Harmonie» schlafen die Teilnehmer in Standardzimmern mit Bett, Bad und Tisch zu Preisen ab 140 Franken. Zeit zum Ausspannen oder Sünnelen im grossen Garten bleibt aber sowieso nicht. Am Donnerstag fanden gemäss SRF bereits die «kalten Proben» ohne Technik statt, am Freitag dann die «heissen» unter Live-Bedingungen. Dazu kommen individuelle Proben mit den Coaches. 

Luxus sucht man im 3-Sterne-Hotel vergebens, statt in Zimmerkategorien wie «Romantik» oder «Harmonie» schlafen die Teilnehmer in Standardzimmern mit Bett, Bad und Tisch zu Preisen ab 140 Franken. Zeit zum Ausspannen oder Sünnelen im grossen Garten bleibt aber sowieso nicht. Am Donnerstag fanden gemäss SRF bereits die «kalten Proben» ohne Technik statt, am Freitag dann die «heissen» unter Live-Bedingungen. Dazu kommen individuelle Proben mit den Coaches. 

Von Barbara Lanz am 11.04.2014
Mehr für dich