Sarah Meier Vom Eis ins Meer

Die Schlittschuhe hat sie ausgezogen, dafür ist sie aufs Surfbrett gestanden: Die ehemalige Profi-Eiskunstläuferin Sarah Meier machte sich auf nach Australien. Zu Sonne, Strand - und Koalas!

Über einen Monat tauchte Sarah Meier, 27, unter - besser gesagt, sie war «Down Under». Eine Sprachreise von Pro Linguis führte die ehemalige Profieiskunstläuferin diesen Frühling ins australische Brisbrane. Dort drückte sie die Schulbank und büffelte Englisch. Aber nur vormittags. Den Rest des Tages nutzte sie - trotz mehreren Regentagen -, um Kultur und Leben der Australier kennenzulernen.

Im «Lone Pine Koala»-Park machte sie Bekanntschaft mit der einheimischen Tierwelt. «Das war ein Höhepunkt meiner Reise», sagt sie. «Ich habe einen süssen Koala geknuddelt, Kängurus und Vögel gefüttert!» Aber auch der Sport kam bei der Zürcherin nicht zu kurz. In Melbourne trainierte sie  in der Eishalle und in Syndey wagte sie sich aufs Surfbrett. Am Manly Beach erhielt sie ihre erste Surflektion. «Und ich bekam endlich ein bisschen Farbe.»

Auch interessant