Marc Forster Vom Regisseur zum Hotelier

Hollywood ist dem Regisseur offenbar nicht genug: Marc Forster, 40, wird jetzt auch Hotelier - in der Schweiz!
Starregisseur Der Ehrenbürger von Davos, Marc Forster, 42, lockt wieder ins Kino - vier Jahre nach seinem 007-Kassenschlager «Ein Quantum Trost».
© RDB/Blick/Toini Lindroos Starregisseur Der Ehrenbürger von Davos, Marc Forster, 42, lockt wieder ins Kino - vier Jahre nach seinem 007-Kassenschlager «Ein Quantum Trost».

Marc Forster kehrt in die Schweiz zurück: Als Hotelier im Wallis. Wie der «SonntagsBlick» schreibt, beteiligt sich unser erfolgreichster Hollywood-Export am Lifestyle-Hotel Matthiol in Zermatt, einer Edelherberge mit 23 Zimmern. Das Hotel, das bereits den Betrieb aufgenommen hat, feiert im Januar 2011 offizielle Eröffnung - und der prominente Mitbesitzter soll anwesend sein.

Forster wird von seinen Geschäftspartnern Betty und Emil Summermatter unterstützt. «Meine Mutter hegt eine langjährige Freundschaft zu Betty und Emil und wir kennen uns schon lange, daher habe ich mich entschlossen, mich am Hotel Matthiol zu beteiligen», sagt der Regisseur.

«Es soll ein richtiges Marc-Forster-Hotel werden», sagt Mitbesitzerin Betty Summermatter. «Wir haben eine 70 Quadratmeter grosse Master-Suite nach ihm benannt. Das Spezielle daran ist die Badewanne, von der man direkt aufs Matterhorn sieht.» Kosten soll der Plausch 1000 Franken pro Nacht und Suite. 

Mit diesem Engagement in der Schweiz wird der in Hollywood lebende Regisseur wohl auch seine ehemalige Partnerin Dana Kohler, 31, und die gemeinsame Tochter Lia Enéa, 1, häufiger sehen. Das Paar hatte sich erst vor wenigen Monaten getrennt.


 

Auch interessant