Christa Rigozzi Vor der Hochzeit polterte sie auf Mykonos

Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi ist in den letzten Vorbereitungen für ihre Hochzeit mit Freund Giovanni. Dazu gehört auch ein echter Junggesellinnen-Abschied: Auf Mykonos feierte sie mit Freundinnen, aber ohne Stripper, wie sie SI online verrät.

Stress pur bei der lebensfrohen Tessinerin Christa Rigozzi, 27: Die Ex-Miss-Schweiz heiratet bald ihren Langzeitfreund Giovanni Marchese, 32. Für ihren grossen Tag setzt sie ganz auf Tradition - weisses Kleid, grosse Hochzeitstorte und Geschenke für die Gäste. Und auch ihren Junggesellinnen-Abschied feierte Rigozzi standesgemäss.

Statt einen Abend mit Freundinnen zu verbringen, nahm sie ihre «Girls» kurzerhand mit auf einen Kurztrip nach Mykonos. «Ich bin hier immer im Stress, da wollte ich mir eine Auszeit gönnen - mit Sonne, Strand und Meer. Zudem kennt mich in der Schweiz einfach jeder», so Christa gegenüber SI online, «im Ausland geniesse ich Anonymität». Während die Ex-Miss-Schweiz in Griechenland bis in die frühen Morgenstunden auf Party-Tour ging, feierte ihr Zukünftiger mit Kollegen auf Ibiza. Für Christa kein Problem: «Wir sind seit 11 Jahren zusammen, respektieren uns gegenseitig.» Es sei einfach wie bei einem normalen Poltareabend eine getrennte Reise gewesen.

Auf einen weiteren «normalen» Bestandteil beim Poltern verzichtete Rigozzi aber dann doch: «Einen Stripper hatte ich nicht», sagt sie. Und wie sieht's bei Giovanni aus? «Soviel ich weiss, hatter er keine Stripperin. Aber selbst wenn, das wäre kein Problem», lacht sie. An einem Abend habe sie aber einen Schleier tragen müssen, «und alle meine Kolleginnen trugen einen Zylinder».

Die beiden sind sich ihrer Liebe also auch nach der getrennten Ferien noch absolut sicher - und bereit fürs Ja-Wort. Bis es soweit ist, geht der Stress aber noch einmal richtig los: «Ich muss noch so viele Details klären: Tischplatzierungen, Menü, Wein, Blumen in der Kirche.» Nervös ist die Blondine trotzdem nicht - die Vorfreude auf die Hochzeit ist grösser als alle Strapazen.

 

Auch interessant