«Der Bachelor» Vujos Jetset-Leben soll ins US-Fernsehen

Der Junggeselle ist nicht nur bei den Bachelor-Kandidatinnen heiss begehrt, Vujo Gavric kommt auch bei ausländischen TV-Machern gut an. Trotz mehreren Anfragen für Reality-Shows bleibt er seinen Prinzipien aber treu: Nur für die Suche nach Liebe gibt er sich fürs Fernsehen her.

Eine amerikanische Produktionsfirma wollte den Schweizer Bachelor für eine Reality-Show gewinnen. Das Angebot klang verlockend: Auf der Suche nach «acht authentischen, verlockenden und aufrichtig tollen Menschen» stiess Produzent David Glasgal auf das freizügige Instagram-Profil von Vujo Gavric. Er und seine Freunde wären die Stars in der Show namens «InstaLife» gewesen, in der sie ihr Jetset-Leben mit den Zuschauer geteilt hätten. «Es stimmt. Wir hätten Interesse gehabt, Vujo in der Show zu haben», sagt der TV-Produzent auf Anfrage von SI online. Inzwischen sind aber seit der Anfrage drei Monate verstrichen. Hat Vujo etwa keine Lust, in den USA durchzustarten?

«Ich habe nie auf den Post auf Instagram geantwortet», sagt Vujo im Gespräch. Er habe kein Interesse. «Ich zeige zwar Fotos aus meinen Ferien, aber darüber muss es nicht gleich eine Reality-Show geben.» Für seine Freunde komme ein solches Format ja sowieso nicht in Frage, schliesslich sind einige von ihnen prominent. Nur eine faule Ausrede? Immerhin gibt der 27-Jährige bei «Der Bachelor» Woche für Woche intime Details aus seinem Leben preis. Wieso will er also partout nicht in den USA über die Bildschirme flimmern? «Bis jetzt ging es bei diesen Shows nie um die Liebe. In der 3+-Sendung hoffe ich aber, meine Traumfrau zu finden.»

Ganz abschreiben müssen die amerikanischen TV-Machern den Rosenkavalier jedoch nicht. Vujo hält sich die Option offen: «Ich schliesse es nicht vollkommen aus, nach dem Bachelor wieder bei einer Show mitzumachen.» 

«Der Bachelor»: Jeweils montags, um 20.15 Uhr bei 3+

Weitere Artikel über Vujo und seine Kandidatinnen finden Sie im grossen Bachelor-Dossier.

Auch interessant