Lauriane Gilliéron Was läuft da in Los Angeles?

Das Gesicht der Ex-Miss-Schweiz Lauriane Gilliéron ist auf Flyern in halb Hollywood zu sehen - für einen Film wirbt sie damit aber nicht.

Eine zweistündige Fotosession für 250 Dollar: ein Schnäppchen für die Schauspieler in Hollywood, die immer wieder neue Bilder für ihre Bewerbungsmappe brauchen. Das hat sich wohl auch Schauspielschülerin Lauriane Gilliéron, 25, gedacht - die Miss Schweiz 2005, die sich jetzt Lauriane Gill nennt, lächelt momentan von leicht vergilbten Werbeplakaten in Hollywood.

Ein Nebenverdienst, um sich das Studium an der Schauspielakademie zu finanzieren? "Ich weiss nichts von einer Werbung, aber ich habe viele Freunde hier, die Fotografen sind. Manchmal nehmen sie meine Bilder", sagt Gill zu SI online. Und auch sonst habe sie nicht viel zu berichten. Sie studiere immer noch und gehe zu Castings - "wie immer".

Seit bald drei Jahren versucht Gill nun, im Filmgeschäft Fuss zu fassen. Bis jetzt konnte sie zwar kleine Nebenrollen in TV-Serien ergattern, der grosse Coup blieb aber aus. Auf der Homepage der Fotografin, die für die Porträts wirbt, bekommt man zumindest einen kleinen Vorgeschmack auf Gills Talente: neben dem Standard-"Lauriane lächelt"-Bild gibt es dort nämlich auch Fotos mit den Titeln: "Lauriane funkelt", "Lauriane schmeichelt", oder gar "Lauriane knistert".

Auch interessant