Mister Schweiz 2012 Waschbrettbäuche ins rechte Licht gerückt

Schön, schöner, Mister Schweiz: Auf 1850 Metern über Meer posieren die zwölf Finalisten für die «Schweizer Illustrierte». Das ist zwar streng, macht aber Spass. Und lenkt zwei Neu-Singles vom Liebeskummer ab.

In dem kleinen Weiler ausserhalb von Davos GR spricht sich schnell herum, dass die «Schweizer Illustrierte» ihr Set für das diesjährige Fotoshooting mit den Mister-Schweiz-Kandidaten hier zwischen Holzhütten und Ställen aufgestellt hat. Bald ist ein gutes Dutzend Schaulustige zusammengekommen, das den Fotografen Thomas Buchwalder dabei beobachtet, wie er die Schönen ins rechte Licht rückt. Das vorwiegend weibliche Publikum staunt über die beeindruckenden Muskeln der Jungs - die es dank Freiluft-Umziehkabine unverhohlen bewundern kann.

«Zieh ihn nur aus!» ruft eine rüstige alte Dame laut, als die Stylistin Luisa Rossi sich am Hemd des Kandidaten Dario Hold, 22, zu schaffen macht - zur grossen Erheiterung des ganzen Teams. Die Kandidaten nutzen die Gelegenheit, um auf Stimmenfang zu gehen, plaudern und flirten wie die Profis.

Abseits der Kameras lenken sich Mike de Groote, 24, und Lavdrim Sylejmani, 23, mit Musik aus Mikes iPhone vom Liebeskummer ab. Der Waadtländer und der Tessiner trennten sich kürzlich von ihren Freundinnen und spenden sich nun gegenseitig Trost. Vom Fotoshooting erholt sich ein Teil der Kandidaten im Ausgang. Sie hätten richtig Gas gegeben, ist zu vernehmen. «Aber wir waren ganz anständig», versichert Sydney Schera, 23, augenzwinkernd.

Bilder vom Mister-Camp-Wochenende in Davos sehen Sie in der SI-online-Galerie.

Das Fotoshooting mit allen zwölf Mister-Schweiz-Kandidaten gibts in der «Schweizer Illustrierten» vom 20. August. Die Reportage aus dem Mister-Schweiz-Camp in Davos in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» - ab 25. Juni am Kiosk oder auf Ihrem iPad.

Alles zur Mister-Schweiz-Wahl 2012 finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant