Sinplus Wiedervereint und unzertrennlich

Die Brüder aus dem Tessin wissen: Wenn sie am Eurovision Song Contest in Baku gewinnen wollen, «zählt die perfekte Performance». Wie sich Sinplus auf den Wettbewerb vorbereitet und warum das Duo zeitweise getrennte Wege ging, verriet es der «Schweizer Illustrierten».
Die Brüder Ivan und Gabriel (r.) reisen im Mai nach Baku. Als Sinplus wollen sie den Eurovision Song Contest gewinnen.
© Marcel Nöcker / SI Die Brüder Ivan und Gabriel (r.) reisen im Mai nach Baku. Als Sinplus wollen sie den Eurovision Song Contest gewinnen.

Gabriel, 29, und Ivan, 25, Broggini könnten sich ähnlicher nicht sein: Beide behaupten, besser Tennis zu spielen als der andere. Beide leben für die Musik. Beide studieren Rechtswissenschaften. Ganz leicht fiel den Brüdern von Sinplus das Zusammenleben dennoch nicht immer: Früher stritten sie sich so oft, dass sie getrennte Wege gingen. Bis vor neun Jahren, als sie sich zu einer Band zusammenschlossen. Seither können sie kaum mehr ohne einander, sind unzertrennlich. «Wir kannten uns und unsere Macken besser», erinnert sich Ivan in der «Schweizer Illustrierten» an die Versöhnung.

Der Rest der Geschichte ist bekannt: Als Sinplus bewarben sie sich für das Ticket für den Eurovision Song Contest in Aserbaidschan. In der Schweizer Vorausscheidungs-Show setzten sie sich mit «Unbreakable» gegen gestandene Künstler wie Lys Assia und Fabienne Louves durch. Die Zeit bis nächsten Mai drängt. Sven Sarbach, der Leiter der Schweizer Delegation weiss: Die perfekte Live Performance «erreicht man nur mit viel Training». Daran soll es nicht scheitern. Und Gabriel und Ivan sind überzeugt: Ihr Song mit der klaren Botschaft wird auch am Eurovision Song Contest seine Fans finden. Man kann alles schaffen, wenn man wirklich will. Auch in Baku.

Das Debütalbum von Sinplus «Disinformation» erscheint Mitte Januar 2012.

Wie Gabriel und Ivan Broggini von Sinplus leben und was sie übereinander sagen, finden Sie in der «Schweizer Illustrierten» Nr. 51 - ab dem 19. Dezember 2011 erhältlich an ihrem Kiosk und auf dem iPad.

Alles zum Eurovision Song Contest finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant