1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Yasmine-Mélanie: Interview kurz vor der Geburt des zweiten Kindes

Die Schlagersängerin kurz vor der Geburt

Yasmine-Mélanie hochschwanger durch den Hitzesommer

Die Schlagersängerin erwartet ihr zweites Kind. Ob Mädchen oder Bub, weiss Yasmine-Mélanie nicht. Im Gespräch mit SI online verrät sie, welches Geschlecht sie sich wünscht, mit welchen Tricks sie den Hitzesommer bewältigt, und wie sie die Trauer um eine Fehlgeburt überwunden hat.

Yasmine-Mélanie: Fehlgeburt im 6. Monat
Schlagersängerin Yasmine-Mélanie erwartet Mitte September ihr zweites Kind.  RDB/Christian Lanz

Die Schuhe binden geht nicht mehr. «Ich fühle mich wie eine schwangere Bergente», sagt Yasmine-Mélanie Branca und lacht im Gespräch mit SI online fröhlich. Die 28-jährige Schlagersängerin und ihr Mann Daniele Branca, 34, erwarten Mitte September ihr zweites Kind. Sie ist froh, wenn es endlich so weit ist. Das letzte Trimester ihrer Schwangerschaft muss die bald zweifache Mama im Hitzesommer 2018 bewältigen.

Nasses Nuscheli im Nacken

Sie sei eigentlich voll der Sommertyp und dachte im Vorfeld, das packe sie locker. «Doch die enorme Hitze ist schon eine Herausforderung», gesteht Yasmine-Mélanie. Not macht allerdings erfinderisch: Um sich abzukühlen, legt sie sich an besonders heissen Tagen ein nasses Nuscheli in den Nacken. Ansonsten fühlt sie sich pudelwohl. Ihre Schwangerschaft verlief bis auf kleinere Beschwerden wie Rückenschmerzen und eine Blasenentzündung absolut problemlos. Den wachsenden Babybauch zeigt die in Baar ZG lebende Sängerin gern auch mit süssen Posts in den sozialen Medien.

Yasmine Melanie Wyrsch schwanger
Schöne Schwangere: Liebevoll küsst Sohn Lionel den Babybauch von Schlagersängerin Yasmine-Mélanie. Facebook

Traumatische Fehlgeburt

Die unbeschwerte Schwangerschaft ist für die junge Frau nicht selbstverständlich. 2013 erlitt Yasmine-Mélanie im sechsten Monat eine Fehlgeburt. «Ich musste das tote Kind normal gebären. Das war unendlich traurig und hat mich sehr mitgenommen», erinnert sie sich an diesen schweren Moment. Ehemann Daniele und die Familie waren in dieser Zeit eine wichtige Stütze für sie.

Galerie: Diese Stars wurden Anfang 2018 Eltern

Der grosse SI-Jahresrückblick

Diese Stars wurden im zweiten Halbjahr 2018 Eltern

Cardi B
Elias Ambühl Sarah
BDT_20181106_Bianca Gubser und ihr Mann
Babyglück für Elias Ambühl! Der Freestyle-Skifahrer und seine Frau Sarah sind Eltern geworden. Ihr Mädchen erblickte am 26. Dezember das Licht der Welt. Die frohe Nachricht verkündet der Bündner auf Instagram. Instagram/Sarah Ambühl

 

Aber auch ihr unerschütterlicher Glaube ans Schicksal: «Alles kommt, wie es kommen muss. Ich akzeptiere das.» Die Trauer endgültig vertrieben hat dann ein frohes Ereignis: Nur ein halbes Jahr später war Yasmine-Mélanie erneut schwanger. Sie brachte im Dezember 2014 Lionel, 3, zur Welt.

Yasmine Mélanie Branca Sohn Lionel
Mini-Chlaus: Am 3. Dezember 2014 erblickte Sohn Lionel das Licht der Welt. Facebook

«Ein Sonnenschein und total pflegeleicht», schwärmt sie von ihrem Sohn. Den Abstand von rund dreieinhalb Jahren habe sie bewusst geplant: «Ich bin froh, dass Lionel schon so selbständig ist und ich nicht gleich zwei Kindern die Windeln wechseln muss.»

Yasmine-Mélanie wünscht sich ein...

Was da in ihrem Bauch heranwächst, scheint allerdings ein richtig kleiner Wildfang zu sein. Schon seit Monaten zappelt es kräftig herum und zwickt seine Mama, dass es ihr manchmal richtig weh tut. «Das muss eine Ballerina oder ein Tennisspieler sein», sagt die Sängerin amüsiert. Das Geschlecht kennt sie nicht, auch wenn sie es gern wüsste. «Mein Mann möchte sich überraschen lassen. Das war schon bei Lionel so.» Ob sie eine Vorliebe hat? «Ja, ich hätte gern ein Mädchen», gibt sie offen zu.

Yasmine Branca-Wyrsch
Bald zu viert: Yasmine-Mélanie mit ihrem Mann Daniele und Sohn Lionel.Yasmine Branca-WyrschYasmine Branca-Wyrsch Facebook/Yasmine Branca-Wyrsch

Geht es nach Söhnchen Lionel, könnte das durchaus klappen. Er blähe immer wieder stolz seinen Bauch auf und bewege ihn ruckartig. Er sei auch schwanger, so der kleine Knirps. Seine Prognose? «Ich habe einen Bruder und du eine Schwester im Bauch.»

Der bevorstehenden Geburt blickt Yasmine-Mélanie grundsätzlich entspannt entgegen. «Klar, bin ich manchmal nervös. Bei Lionel mussten wir die Geburt einleiten. Ich hatte zudem eine PDA und danach fünf Wochen lang starke Schmerzen. Zum Glück vergisst man das wieder.»

Von Maria Ryser am 15. August 2018