Nix mit RTL-Dschungelcamp! Zoe Scarlett hilft Affen

Sie hat sich einen kleinen Scherz erlaubt. Pin-up-Girl Zoe Scarlett kündigte an, 2018 in den Dschungel zu gehen. Entgegen etlicher Medienberichte hat das aber nichts mit der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» zu tun. Es geht der Rothaarigen um Affen.
Zoé Scarlett Dschungel
© Facebook

Wer sich darauf gefreut hat, eine Schweizer Teilnehmerin im nächsten Dschungelcamp zu sehen, wird nun enttäuscht: Die Burlesque-Tänzerin Zoe Scarlett ist keine Kandidatin bei der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»

Heute Mittwoch berichteten mehrere News-Portale, die 32-Jährige werde sich für die Sendung zusammen mit anderen Prominenten in den australischen Busch wagen. Denn Scarlett postete auf Facebook ein Bild, das sie zwischen Pflanzen zeigt mit der Bemerkung: «Nun ist es offiziell und ich kann es kaum erwarten: Zoe Scarlett geht 2018 in den Dschungel !!!»

Was der Rotschopf eigentlich damit meinte, ist jedoch ihr Engagement im Dschungel von Borneo, Indonesien. Dort wird das Pin-up-Girl zwei Wochen lang mit weiteren Volontären der Borneo Orangutan Survival (BOS) Schweiz anpacken.

In der Rettungsstation Samboja Lestari werden knapp 170 verwaiste, verletzte und traumatisierte Orang-Utans und 44 Malaienbären medizinisch versorgt. Sie sollen auf ein Leben in der Wildnis vorbereitet und wieder ausgewildert werden.

Scarlett wird beim Bau der neuen Bärenanlage und bei der Aufforstung von abgebrannten Regenwaldgebieten mithelfen.

Zoe Scarlett
© ZVG

Zoe Scarlett ist bereit, um Orang-Utans zu retten.

Auch interessant