77 Bombay Street Zu Hause bei den Buchlis

Vor knapp zwei Jahren lebten die Brüder Buchli noch in einem Zimmer in Scharans. Das war einmal. Wie Matt, Joe, Esra und Simri-Ramon jetzt wohnen und leben? Die «Schweizer Illustrierte» hat sie besucht.

Im Haus 92 teilten sich Matt, Joe, Esra und Simri-Ramon noch ein einziges Zimmer. Einen Massenschlag mit rot-weiss karierter Bettwäsche. «Wenn wir einmal genug Geld haben, ziehen wir in eigene Wohnungen», sagten die Brüder Buchli von 77 Bombay Street damals. Mittlerweile haben sie über 70'000 Alben verkauft, Doppelplatin und zwei Swiss Music Awards erhalten. Und vor ein paar Tagen ist ihr zweites Album «Oko Town» erschienen. Der Erfolg brachte jetzt eines mit sich: Alle sind aus dem gemeinsamen Zimmer aus- und in eigene Wohnungen eingezogen! Die «Schweizer Illustrierte» hat die Jungs besucht.

Matt Buchli, 30: Der Älteste der Band mag es einfach. Kein Fernseher oder sonstiger Schnickschnack ist in seiner Einzimmerwohnung in Chur zu finden. Am liebsten würde er in einer Welt leben, in der noch mit Kutschen gefahren wird. Dabei liebt gerade sein fünfjähriger Sohn Autos! Einige bunte Zeichnungen seines Spross' zieren denn auch die Wände – ansonsten stehen noch ein Gestell, ein Wäscheständer und zwei Betten in der Wohnung. «Oft schlafe ich auch auf meinem Balkon, damit ich nicht in einen Raum muss», sagt Matt.  

Joe Buchli, 28: Er ist das einzige Bandmitglied, das noch in Scharans GR wohnt. «Scharans ist mein Ruhepol, fernab des Stadtrummels», so Joe. Gemeinsam mit seiner Frau Corina lebt er seit einem Jahr in einer gemütlichen Wohnung. Im Sommer haben die beiden in der Dorfkirche im familiären Rahmen geheiratet. «Es war wirklich ein cooles Fest!» Und in Scharans zu wohnen hat noch einen Vorteil: Für Joe ist es nur einen Katzensprung zum Band-Proberaum. Dieser befindet sich noch immer im Haus 92.

Esra Buchli, 26: Vor knapp zwei Monaten ist auch er von Scharans nach Chur gezogen - in die Wohnung von Simri-Ramon. An der Zimmerwand des Singles ist sein Markenzeichen zu finden: Hüte! «Diesen Tick hat mir wohl unser Vater vererbt», sagt Esra. Wenn er nicht gerade mit seinen Brüdern unterwegs ist, trifft er Freunde. «Mir ist es wichtig meinen Freundeskreis zu pflegen», sagt er. «Und es liegt an mir, mich bei ihnen zu melden, ganz klar. Immerhin bin ich derjenige, der oft unterwegs ist.»

Simri-Ramon Buchli, 22: «Von dieser Aussicht kriege ich nie genug», sagt der Jüngste der Band. Von seiner hellen Wohnung im 15. Stock überblickt er ganz Chur. Eigentlich lebte er seit Februar mit seiner Freundin zusammen, doch wegen ihrem Job zog sie nach Zürich. Bruder Esra ist ein würdiger Nachfolger, der zu Hause mit ihm musiziert (in seinem Zimmer nimmt Simri-Ramon manchmal Songs auf) oder auch feiert. «Den Nachbarn waren wir schon zu laut.»

Mehr über die Brüder Buchli und wie sie wohnen, erfahren sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» Nr. 42. Ab dem 15. Oktober am Kiosk oder auf dem iPad.

Auch interessant