1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. «The Voice of Germany»: Zuchwiler Benjamin Dolic wird Zweiter!

«The Voice of Germany»: Schweizer Beteiligung im Finale

Zuchwiler Benjamin Dolic wird wunderbarer Zweiter!

Sieger Samuel Rösch war für seine Konkurrenten uneinholbar. Dennoch überzeugt der Wahlzuchwiler Benjamin Dolic bei «The Voice of Germany» vollends und wird sagenhafter Zweiter!

Benjamin Dolic

Hat überzeugt: Benjamin Dolic wird bei «The Voice of Germany» Zweiter!

SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Für den Sieg hat es nicht ganz gereicht. Trotzdem darf Benjamin Dolic, 21, mit seiner Leistung im Finale von «The Voice of Germany» mehr als zufrieden sein. Der junge Slowene, der seit zwei Jahren im solothurnischen Zuchwil lebt, stiess aufs Treppchen vor und belegte am Ende Platz zwei. Er liess Eros Atomus Isler, 18, (Team Fanta) und Jessica Schaffler, 16, (Team Mark Forster, 34) hinter sich und musste sich nur Samuel Rösch, 24, aus dem Team Michael Patrick Kelly, 40, geschlagen geben.

The Voice Of Germany Samuel Rösch Eros Atomus Isler Jessica Schaffler Benjamin Dolic

Die Finalisten: Gewinner Samuel Rösch, Viertplatzierter Eros Atomus Isler, Drittplatzierte Jessica Schaffler und der Zweitplatzierte Benjamin Dolic (v.l.).

SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Klare Sache

Rösch, der evangelische Religionspädagogik studiert, überzeugte im Finale nicht nur die Jury, sondern auch die Zuschauer zuhause. Der 24-Jährige siegte mit unfassbaren 54,89 Prozent der Stimmen. Dahinter folgte Dolic mit 16,6 Prozent, dicht gefolgt von Schaffler mit 14,99 Prozent und Isler mit 13,52 Prozent.

Samuel Rösch

Überzeugte nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum: Der angehende Chemnitzer Theologe Samuel Rösch.

SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Grosse Emotionen

Dolic trat insgesamt viermal auf die Bühne. Zuerst performten die Finalisten gemeinsam ein Medley mit Olly Murs. Anschliessend sang Dolic «She's Out Of My Life» von Michael Jackson und «Ruin My Life» von Zara Larsson, das er gemeinsam mit dem schwedischen Shooting-Star aufführte.

Video: Im Halbfinale berührte Dolic mit «Can't Help Falling In Love»

Schliesslich stand das Duett mit seinem Coach Yvonne Catterfeld, 39, an. Dabei performten die beiden den Song «Creep» von Radiohead.

Viele Pläne für nach der Show

Nur weil er nicht «The Voice of Germany» geworden ist, wird Benjamin Dolic den Kopf nicht in den Sand stecken. Kürzlich verriet der 21-Jährige im Interview mit SI online seine weiteren Pläne. Und die lassen sich sehen: Zuerst geht er mit den anderen Finalisten der TV-Show bis Ende Januar auf grosse Tour. 

Anschliessend wird der gebürtige Slowene versuchen, seine eigene Musikkarriere weiterzuverfolgen. «Ich schreibe ja selber Songs und möchte gerne eine Single, ein Video und im besten Fall sogar ein Album rausbringen.» Es seien schon «wahnsinnig viele Anfragen hereingekommen», die er sich in Ruhe anschauen möchte. Er sei sehr dankbar für all die Unterstützung, sagte er. «Die kann ich nach der Show gut gebrauchen.»

Von Ramona Hirt am 17. Dezember 2018