Zurich Film Festival Viel Glamour und Grün am Eröffnungsabend

An der Opening Night des Zurich Film Festival brachten die Stars einen Hauch von Hollywood in die Schweiz. SI online sagt, welche Prominenten sich auf dem grünen Teppich tummelten, zeigt die schönsten Bilder des Schaulaufens und verrät, wer für grosses Aufsehen sorgte.

Sie stand diese Woche schon mit ihrem Liebesleben in den Schlagzeilen. Bei der Opening Night des Zurich Film Festival am Donnerstagabend sorgt Melanie Winiger, 34, aber mit etwas anderem für viel Gesprächsstoff: mit knallgrünen Haaren! Farblich abgestimmt auf den grünen Teppich vor dem Kino Corso? Die Schauspielerin winkt ab. «Die Idee hab ich aus New York», sagt sie. Über die jüngsten Gerüchte mag sie hingegen nicht sprechen. Sie geniesst lieber einen Frauenabend mit ihrer Freundin, Model Nadine Strittmatter, 29. «Das machen wir oft», sagt Winiger. Und da wird auch gerne mal ein Film zusammen geschaut. Inklusive Flennen. «Das kann ich bezeugen», sagt Strittmatter lachend.

An diesem Abend ist kein Platz für Tränen. Gutgelaunt laufen die geladenen Gäste aus dem In- und Ausland über den Teppich. Warten geduldig vor der Fotowand, als es schon nach kurzer Zeit zum Stau kommt. In Scharen sind die Prominenten zur Eröffnung gekommen - egal ob aus dem Show-, dem Polit- oder Sportbereich. «Das Zurich Film Festival steht für Weltoffenheit und Innovation», sagt Bundesrat Alain Berset, 41, der den Anlass eröffnete. Das Festival bringe «Glamour in die Schweiz», findet Snowboarderin Tanja Frieden, 37. Rapper Stress, 36, ist in erster Linie «wegen der Drinks» da und Fussball-Legende Ronaldo, 37, will einfach «eine gute Zeit haben». Ex-Miss-Schweiz Nadine Vinzens, 30, ist extra für zwei Wochen aus Los Angeles angereist, um «möglichst viele Filme zu schauen». Und Schauspielerin Veronica Ferres, 48, fühlt sich «sehr geehrt, als Jurypräsidentin eingeladen worden zu sein».

Ein anderer huschte hingegen nur ganz kurz über den grünen Teppich: Star-Gast Daniel Brühl, 35, liess am längsten auf sich warten und hatte dann kaum mehr Zeit, vor den versammelten Medienleuten und Fans Red und Antwort zu stehen. Ein paar Sätze hier, ein Autogramm dort - dann verschwand er auch schon im Kino. Als sein Film «Rush» bereits lief, kehrte er dann aber doch noch mal kurz auf den Carpet zurück. Zurich Film Festival - das ist ein Hauch von Hollywood, aber ohne Starallüren.

Den Auftakt am Filmfestival machte der Film «Rush» - ein Streifen über Ex-Formel-1-Fahrer Niki Lauda und dessen Kontrahenten James Hunt. Welche Prominenten auf schnelle Autos stehen und welche es eher ruhig mögen - Sie sehen es im SI-online-Video:

Weitere Bilder von der Afterparty finden Sie auch hier.

Auch interessant