Luca & Jesse Zwei Überflieger im freien Fall

Seit «DSDS» befinden sich die zwei Sänger im Höhenflug. Jetzt gings für einmal rasant bergab: Luca Hänni und Jesse Ritch wagten gemeinsam einen Fallschirmsprung. Und erfüllten sich damit einen Traum.

Noch Stunden nach dem Abenteuer scheinen die letzten Reste Adrenalin durch ihre Adern zu fliessen. «Ein unglaublich geiles Gefühl», beschreibt Luca Hänni, 18, seinen Fallschirmsprung SI online. Und Kumpel Jesse Ritch, 21, schwärmt gleichermassen: «Es war der absolute Hammer!» Am Montag stürzten sich die zwei Berner, die seit «Deutschland sucht den Superstar» eng miteinander befreundet sind, oberhalb von Reichenbach im Kandertal in die Tiefe. 4000 Meter per Tandemsprung. Und bei schönstem Wetter. «Die Berge, der Thunersee, der Himmel ohne einziges Wölkchen - wir genossen einen fantastischen Ausblick», erzählt Luca.

Für den Teenie-Schwarm und letztjährigen Sieger der deutschen Castingshow war es bereits der zweite Fallschirmsprung. Vor gut einem Jahr hat er bereits einen gewagt. «Das war kurz vor meiner ersten Tour und hat mir Glück gebracht», ist er sich sicher. Deshalb wollte er das Abenteuer unbedingt noch vor dem Start seiner «Living The Dream 2013»-Tour wiederholen. Dieses Mal aber mit Jesse - denn auf dessen Bucket List steht schon lange ein Fallschirmsprung. Am Sonntagabend rief er seinen Freund an, am Montag standen die zwei Waghalsigen schon auf dem Flugplatz. «Das geht bei Luca immer schnell», sagt Jesse lachend. «Aber so hatte ich wenigstens nicht mehr viel Zeit, um darüber nachzudenken.»

Ganz geheuer war ihm bei dieser Sache nämlich nicht. Von Sonntag auf Montag konnte er kaum schlafen, so aufgeregt ist er gewesen. Und kurz vor dem Sprung ist er vor Anspannung fast geplatzt. «Ich wusste: Jetzt muss ich da raus, jetzt gibts kein Zurück mehr.» Dem erfahreneren Luca ists aber nicht viel besser ergangen: Kurz vor dem Sprung habe er zugeben müssen, ebenfalls mit der Angst zu ringen, verrät Jesse.

Rückblickend sind sich beide jedoch einig: Der Ausblick und die Glücksgefühle haben für den emotionalen Stress entschädigt. Und weil der Tag so aufregend angefangen hat, liessen sie ihn entsprechend ausklingen: beim Elton-John-Konzert in Murten. Wieder eine ganz spontane Aktion der beiden besten Freunde - man muss die Feste schliesslich feiern, wie sie fallen.

Auch interessant