«Wetten, dass ..?» Schweizer Arzt operierte Samuel Koch

Der schwer gestürzte Wettkandidat wird wohl nie mehr gehen können. Der Schweizer Neurochirurg Hans-Jakob Steiger, der Samuel Koch zweimal operierte, erklärt, wie es dem Patienten geht.
Professor Hans-Jakob Steiger musste Samuel Koch zweimal operieren. Der Schweizer ist Direktor der neurochirurgischen Klinik in Düsseldorf.
© Keystone / ZVG. Professor Hans-Jakob Steiger musste Samuel Koch zweimal operieren. Der Schweizer ist Direktor der neurochirurgischen Klinik in Düsseldorf.

Der Schweizer Neurochirurg Professor Hans-Jakob Steiger verkündete am Dienstagnachmittag die schlechten Nachrichten: «Ich kann ausschliessen, dass Samuel Koch die Klinik zu Fuss verlassen kann.» Lähmungserscheinungen an den Beinen und teils an den Armen haben sich nicht gelindert. Der St. Galler, der an der Uni Zürich und Genf Medizin studierte, musste den 23-Jährigen schon zweimal operieren: eine Operation am Sonntag wenige Stunden nach dem Unfall bei «Wetten, dass ..?», die zweite in der Nacht auf Dienstag. Steiger und sein Team hätten sich zu dem Schritt entschlossen, «weil sich bei Koch eine fortschreitende Schwellung am Rückenmark abgezeichnet hat».

Trotz der Schwere der Verletzungen und der womöglichen Lähmung: Samuel weiss, wie es um ihn steht, und gibt sich laut Bild.de zuversichtlich. Der St. Galler, der seit 2002 der neurochirurgischen Klinik in Düsseldorf vorsteht, sagt: «Samuel ist sehr kämpferisch. Er arbeitet aktiv mit - und er hat einen enormen Willen, wieder gesund zu werden.» In zwei Wochen möchten die Ärzte mit der Rehabilitation beginnen.

Auch interessant