Dschungelcamp Schweizer «Porno-Patrick» ist raus!

Da warens nur noch vier: Kurz vor dem Finale musste Patrick Nuo seinen Hut nehmen und das Camp verlassen. Die Zuschauer wollen ihn nicht als Dschungelkönig auf dem Thron.
Der bekennende Christ Patrick Nuo zeigte sich im australischen Dschungel nicht von seiner heiligen Seite. Mit seiner Pornosucht-Beichte schockierte er die Öffentlichkeit.
© RTL / Stefan Menne Der bekennende Christ Patrick Nuo zeigte sich im australischen Dschungel nicht von seiner heiligen Seite. Mit seiner Pornosucht-Beichte schockierte er die Öffentlichkeit.

Es war gespenstisch ruhig um Patrick Nuo, 30, im australischen Dschungel. Nur selten bekamen ihn die Zuschauer an Tag 14 zu Gesicht. Und dafür bekam der Schweizer Sänger prompt die Quittung: Er wurde vom TV-Publikum rausgewählt.

Noch zu Beginn von «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!» hatte der Luzerner für viel Furore gesorgt. Sein Pornosucht-Geständnis war gefundenes Fressen - sowohl für seine Camp-Mitbewohner als auch für die Presse. Tagelang beherrschte das Thema die Berichterstattungen zum Dschungelcamp 2013, aus Patrick Nuo wurde rasch «Porno-Patrick». «Patrick hat damit echt meine rosarote, heile Welt zerstört», berichtet Ex-Konkurrentin Georgina, 22, die einen Tag vor Nuo den Dschungel verlassen musste, gegenüber Bunte.de. «Ich finde, das hätte nicht sein müssen. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit.»

Die Öffentlichkeit scheint sich inzwischen an den Gedanken gewöhnt zu haben, dass der bekennende Christ gar nicht so heilig ist, wie er immer vorgegeben hat. Nachschub, um im Gespräch zu bleiben und es ins Finale zu schaffen, hat Patrick Nuo nicht geliefert. Da reichten am Ende auch die Zuschauerstimmen aus der Schweizer Heimat nicht mehr. Noch im Rennen um den Platz auf dem Thron sind Olivia Jones, Claudelle Deckert, Joey Heindle und Fiona Erdmann.

Weitere Artikel zum diesjährigen Dschungelcamp finden Sie im Dossier von SI online.

«Ich bin ein Star - holt mich hier raus!» läuft bis zum 26. Januar 2013 jeweils ab 22.15 Uhr auf RTL.

Auch interessant