18. Knie-Gala in Zürich Schweizer Solidarität für Kambodscha

Dr. Beat Richner lud zur 18. Knie-Gala in Zürich ein.

Die Fakten sind beeindruckend: 1638 kranke Kinder liegen am 12. Mai in den Spitalbetten von Beat Richner in Kambodscha, 112 Frauen haben an diesem Tag auf der Maternité entbunden: «Wenn ich in der Schweiz bin, informiere ich mich immer telefonisch über die aktuellen Zahlen.»

In den Zuschauerreihen des Circus Knie sitzt an der 18. Gala auch Miss Schweiz Whitney ­Toyloy und lauscht den Worten des Zürcher Kinderarztes: «Richners Engagement ist bewundernswert, natürlich habe ich gespendet – und nach meinem Amtsjahr würde ich mir seine Spitäler gern mal ansehen.»

Regelmässig in Kambodscha ist Kinderarzt Alfred Löhrer, Präsident der Stiftung Kantha Bopha. Er ist sehr zufrieden mit den Fortschritten der letzten Jahre: «Die Aufbauarbeit ist abgeschlossen, und der Betrieb läuft gut.» Als Hauptproblem sieht Löhrer nach wie vor die Korruption – doch dank Richners unermüdlichem Einsatz gehören seine Spitäler zu den einzigen korruptionsfreien Zonen im Land.


Auch interessant