«DSDS» Schweizerin patzt in ihrer Parade-Disziplin Schlager

Gleich zweimal tritt die letzte Schweizer Kandidatin Beatrice Egli in der aktuellen Folge von «Deutschland sucht den Superstar» auf. Für sie bedeutet das nicht nur die doppelte Chance auf ein Weiterkommen - sondern auch auf einen Rauswurf.
Sie sind gleichzeitig Freunde und Konkurrenten: Die beiden Schlager-Fans Beatrice Egli und Piero Lama singen am Samstag gemeinsam vor der «DSDS»-Jury.
© RTL Sie sind gleichzeitig Freunde und Konkurrenten: Die beiden Schlager-Fans Beatrice Egli und Piero Lama singen am Samstag gemeinsam vor der «DSDS»-Jury.

Noch 28 Kandidaten kämpfen derzeit um das Weiterkommen bei «Deutschland sucht den Superstar». Doch die Luft wird dünner, am Samstag wirft die Jury um Dieter Bohlen, Bill und Tom Kaulitz und Mateo von Culcha Candela wieder acht raus.

Ob es auch für die Schweizerin Beatrice Egli, 24, eng werden könnte? Immerhin steht sie gleich zweimal vor der Jury. «Du kannst noch nicht mal richtig lügen» von Andrea Berg performt sie mit Oksana Kolenitchenko und Diyana Hensel. «Ich bin total happy», sagt Beatrice vor dem Auftritt. «Ich habe einen Schlager bekommen und dazu noch einen guten! Der ist von Dieter Bohlen produziert.» Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall - und Beatrice patzt tatsächlich derart arg beim Auftritt vor der Jury, dass sie noch einmal beginnen muss.

Der zweite Song ist «Sommerwein» von Claudia und Nik P. Gemeinsam mit Schlagerfan Piero Lama trägt sie ihn vor. Er ist sich sicher: «Im direkten Duell mit Beatrice habe ich ein bisschen mehr Facetten gezeigt und habe Glück, dass Dieter wirklich auf meiner Seite ist.» Ob er mit seiner Vermutung recht behalten wird?

Sie sehen es am Samstag, 2. März 2013, ab 20.15 Uhr bei «Deutschland sucht den Superstar» auf RTL.

Weitere «DSDS»-Artikel finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant