«DSDS» Sebastian Wurth ist raus!

In der 7. Mottoshow von «Deutschland sucht den Superstar» mussten die fünf verbleibenden Kandidaten drei Songs zu ihrem Besten geben. Am Schluss wurde es für Ardian und Sebsatian eng. Für letzteren platzte der Traum vom Superstar.

Unter dem Motto «80er, 90er und das Beste von heute» musste jeder der Kandidaten drei Songs performen. Richtig schlechte Kritik gab es für niemanden. Nur Marco Angelini, 26, bekam die Härte von Juror Dieter Bohlen, 57 zu spüren. «Ich würde das Radio abschalten, wenn dein Song läuft», so Bohlens Urteil. Auch Ardian Bujupi, 19, musste sich anhören, dass er die Töne nicht treffe. Sarah Engels, 18, bekam von der ganzen Jury grosess Lob. Auch mit Pietro Lombardis, 18, und Sebsatian Wurths, 16, Leistung waren Bohlen und Co. zufrieden.

Nachdem es in der letzten «DSDS»-Show für Zazou Mall, 26, nicht in die nächste Runde reichte, musste sich nun Sebastian vom Superstar-Traum verabschieden. Trotz Lob von der Jury schaffte es der 16-Jährige nicht. Er erhielt nicht genügend Anrufe von den Zuschauern. Nun muss Wurthi, wie die Fans ihn liebevoll nennen, die Koffer in Köln packen. «Ich werde trotzdem weitermachen», versprach er nach der Entscheidung.

Für die verbleibenden vier Kandidaten geht es in die heisse Phase. In der nächsten Mottoshow entscheidet sich, wer unter die Top Drei kommt.

Auch interessant