Beatrice Egli Sie verzaubert «DSDS»-Jury mit Helene Fischer

Auch die nächste Hürde ist geschafft: Beatrice Egli begeistert sowohl das Publikum als auch die Jury von «Deutschland sucht den Superstar». Die Schweizerin schafft es, selbst Schlager-Muffel in der zweiten Live-Show vom Hocker zu reissen.
Beatrice Egli kann es mit Schlager weit bringen. Das beweist die Pfäffikerin in der zweiten Live-Show von «DSDS» am Samstagabend.
© RTL Beatrice Egli kann es mit Schlager weit bringen. Das beweist die Pfäffikerin in der zweiten Live-Show von «DSDS» am Samstagabend.

Vielleicht sollte spätestens seit Samstag die Sendung «Deutschland sucht den Superstar» in «Deutschland sucht den Schlagerstar» umgetauft werden. Denn in der zweiten Live-Show fegt Beatrice Egli, 24, zu Helene Fischers Lied «Ich will immer wieder... dieses Fieber spür'n» über die Bühne und erntet dafür ausschliesslich Lob von der «DSDS»-Jury. «Ich bin immer noch kein Schlagerfan, aber ich mag Beatrice», sagt Mateo von Culcha Candela und wechselt dann ins Schweizerdeutsche: «Beatrice isch huere geil gsi.» Jury-Kollege Bill Kaulitz, 23, schliesst sich den wohlwollenden Worten an: «Ich weiss nicht, wie das passieren konnte, aber du bist meine Lieblingskandidatin hier». Sein Bruder Tom hingegen hat nur etwas zu kritisieren: «Die Tänzer in ihren komischen Leggins.» 

Wenn jemand das Singen und Tanzen zu einer perfekten Leistung zusammengebracht habe, dann Beatrice, findet Dieter Bohlen. «Du zeigst, dass Schlager tolle Musik ist», lautet sein Urteil. 

Am kommenden Samstag kann Beatrice Egli erneut zeigen, was in ihr steckt. Dann muss sich der Schlagerfan nur noch gegen sieben Konkurrenten durchsetzen. Maurice Glover, 26, wird dann leider nicht mehr mit von der Partie sein. Der Mannheimer wurde am Samstagabend von den Zuschauern abgewählt. 

Dritte «DSDS»-Liveshow mit Beatrice Egli: Samstag, 30. März, 20.15 Uhr, auf RTL.

Weitere «DSDS»-Artikel finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant