Zwei italienische Kurzopern in Zürich Sizilianische Leidenschaft

Fiorenza Cedolins (Nedda) und José Cura (Canio) in der Oper «Pagliacci» von Ruggero Leoncavallo.
Fiorenza Cedolins (Nedda) und José Cura (Canio) in der Oper «Pagliacci» von Ruggero Leoncavallo.

Die Kurzopern «Cavalleria rusticana» von Pietro Mascagni und «Pagliacci» von Ruggero Leoncavallo wurden schon bald nach ihrer Uraufführung vor fast 120 Jahren miteinander kombiniert. In beiden geht es um Leidenschaft und Eifersucht. Um Frauen, die ihre Ehemänner betrügen, und um Liebhaber, die getötet werden.

Eine besondere Leistung vollbringt der Argentinier José Cura, der das Wagnis auf sich nimmt, an einem Abend sowohl Turiddu («Cavalleria rusticana») als auch Canio («Pagliacci») zu interpretieren. Am Dirigentenpult steht der weltweit gefeierte Italiener Stefano Ranzani.

Opernhaus Zürich
Bis 8. Juli


Alle Events im Überblick »
Auch interessant