«TVOS» So beurteilen Schweizer Stars die Show

Was das Schweizer Fernsehen gerne von den TV-Zuschauern wissen würde, hat SI online bei Prominenten nachgefragt: Verfolgen sie «The Voice of Switzerland»? Die Meinungen zur Castingshow sind gemischt - von begeisterten Fans über solche, die keine Zeit finden, bis hin zu jenen, die Castingshows verabscheuen, ist alles dabei.

Noch zwei Live-Sendungen und die Schweiz hat einen Castingshow-Sänger mehr: «The Voice of Switzerland» ist auf der Zielgeraden, am Samstag, 16. März, wird der Sieger gekürt. Bislang ist unklar, ob das Format beim Schweizer TV-Publikum ankommt, denn es gibt nach wie vor keine Einschaltquoten. Einzig über die Social-Media-Kanäle lässt sich erahnen, wie eifrig die Talentshow geschaut wird. Bei den Schweizer Prominenten hingegen scheint klar, wer ein Fan ist und wer nicht - SI online hat eine Umfrage gemacht.

Wer eine Castingshow gewonnen hat, fiebert bestimmt mit den «The Voice of Switzerland»-Kandidaten mit, müsste man meinen. Doch weit gefehlt. «Ich bin leider noch nicht dazu gekommen. Ich schaue mir nur manchmal ‹DSDS› an», sagt Luca Hänni zu SI online. Aus Zeitgründen schaut auch Mr. Da-Nos die Sendung nicht: «Ich bin DJ - Samstagabend arbeite ich normalerweise.» Dieses Problem löst Moderator Jonathan «Jontsch» Schächter ganz einfach, indem er die Show aufzeichnet. «Ich bin aber ein wenig in Verzug. Ich bin erst bei den Battles angelangt», sagt er. 

Es gibt aber auch begeisterte «The Voice»-Zuschauer, die praktisch keine Sendung verpassen. «Ich liebe es, wenn gelacht, und vor allem geweint wird», sagt Rapper Greis. Musikerin Anna Rossinelli ärgert sich, dass ihr «singing Postman» Michael Williams und Brandy Butler - ihre Favoriten - bereits ausgeschieden sind. «Dann bin ich eben für Nicole.» Dem kann sich Sänger Manu-L nur anschliessen: «Aus dem Fricktal kommen die besten Künstler - Nicole, der Sänger von Lovebugs und ich.»

Nie im Leben würde sich Yello-Star Dieter Meier am Samstagabend für eine Casting-Show vor den Fernseher setzen. «Es interessiert mich nicht. Und ich find es erbärmlich.» Shootingstar Müslüm denkt ähnlich. «Ich schaue kein vorgefertigtes Industrie-Zeug», sagt der «Süpervitamin»-Sänger. Und Talkmaster Roger Schawinski hat die Sendung zwar schon gesehen, aber: «Ich gehöre nicht zum Zielpublikum.»

Weitere Meinungen von Bastian Baker, DJ Antoine, Lea Lu und vielen weiteren, lesen Sie in der Bildergalerie.

[reference:nid=185696;]

Alle Artikel zu «TVOS» finden Sie im Dossier von SI online.

 

Auch interessant