Sarah Connor Stress pur: Geburt fällt auf «X Factor»-Start

Für Sängerin Sarah Connor läuft der Countdown - und zwar gleich zweifach: In wenigen Tagen geht die neue «X Factor»-Staffel los, und innerhalb der nächsten zwei Wochen soll auch ihr drittes Kind auf die Welt kommen. Die Jurorin der Castingshow sagt, wie sie das alles unter einen Hut bekommen will.

Bei Kindern ist nicht alles planbar. Sonst hätte Sarah Connor, 31, bestimmt darauf geachtet, dass die Geburt ihres Mädchens nicht in den selben Zeitraum wie der Start der neuen «X Factor»-Staffel fällt.  Zwar sind die ersten Sendungen bereits im Kasten, doch die Jurorin der VOX-Talentshow muss noch den neuen «X Factor»-Song einsingen. Und bereits im Oktober geht ihre Arbeit mit den Liveshows wieder los.

Die tiefen Augenringe sind vorprogrammiert. «Es kann sein, dass ich gar nicht schlafen werde. Ich weiss nicht, wie sie so drauf ist und welchen Rhythmus wir haben werden», sagt die Hochschwangere gegenüber «VOX». Dennoch bleibt die Sängerin gelassen, schliesslich weiss sie, wie man eine Grossfamilie managt. «Wenn ich eines als Erstgeborene von acht Kindern gelernt habe, ist es, wie man eine grosse Familie handelt und organisiert. Meine Mutter ist mein Vorbild. Sie hat früher auch gejobbt, als ich klein war.»

Sie zählt auf die Unterstützung ihres Freundes Florian Fischer, 36. Für ihn ist das Ganze jdoch Neuland. «Er konnte sich zwar mit Tyler und Summer bereits eingrooven, aber die schlaflosen Nächte werden für ihn auch noch mal etwas anderes sein.»

Tyler, 7, und Summer, 5, stammen aus ihrer Ehe mit Sänger Marc Terenzi, 33. Auch er hat inzwischen ein drittes Kind: Im Mai 2011 ist Emma Cheyenne Riley auf die Welt gekommen - mit der Kindsmutter hatte er einen One-Night-Stand.

«X Factor» startet am Dienstag, 30. August, um 20.15 Uhr. Die weiteren Castings werden immer dienstags und sonntags gezeigt.

Auch interessant