1. Home
  2. People
  3. «Chispi»-Ball

«Chispi»-Ball

Tanz für kranke Kinder

Sein Geld sinnvoll investieren? Für das Kinderspital spenden!

Anna Maier und Bernhard Russi

Der Crash der Finanzmärkte war am vierten Kispi-Ball das grosse Thema. Kinderspital- Direktor Felix Sennhauser schlüpfte in seiner Rede vor 600 Gästen in die Rolle eines Anlageberaters: «Investieren Sie in Kinder und Jugendliche», empfahl er.

«Das ist eine sinnvolle und verlässliche Alternative zur Spekulation an der Börse.» Die Begründung des Pädiaters sorgte für stehende Ovationen: «Hundert Prozent der Gelder kommen den Kindern zugute. Da gibt es keine Bonus-Zahlungen.»

Mit dem Ball-Erlös von 506 000 Franken wird sich das Kispi einen Durchflusszytometer anschaffen. Felix Niggli, Abteilungsleiter für Krebserkrankungen: «Schon innert 14 Tagen nach Start einer Leukämiebehandlung können wir einen Rückgang der Leukämiezellen erkennen.»

Das heisst: bessere Heilungschancen. Trotz Finanztrubel war das auch für Unternehmerin Carolina Müller-Möhl ein Grund zum Kommen: «Eigentlich bin ich nicht in Ball-Laune. Aber wenn ich zu Hause bleibe, hilft das den kranken Kindern auch nicht.»

Mehr für dich

am 30.10.2008
Mehr für dich